1. Region

Kommunalreform: Widerstand aus der Vulkaneifel gegen Fusionspläne

Kommunalreform : Widerstand aus der Vulkaneifel gegen Fusionspläne

Bürgermeister Wolfgang Schmitz lässt sich von den vom Innenminister angekündigten Zwangsvermählungen nicht ins Bockshorn jagen. Er tritt weiter für die Eigenständigkeit der Verbandsgemeinde Manderscheid ein.

(mai) Schmitz kann sich nicht vorstellen, dass angesichts der jüngsten Ankündigungen von Innenminister Karl-Peter Bruch zur Kommunalreform ein Umdenken in der VG Manderscheid einsetzen könnte. Bruch hatte Ende vergangener Woche angekündigt, dass die 32 von seinem Ministerium ausgewählten Verbandsgemeinden mit weniger als 12.000 Einwohnern notfalls per Gesetz bis 2014 „zwangsverheiratet“ werden sollen. Die VG Manderscheid mit rund 8000 Einwohnern gehört zu den „Auserwählten“.

Die Manderscheider haben eine Fusion bislang rigoros abgelehnt. Im Gegensatz zum Innenminister, der von zwei Verbandsgemeinden gesprochen hat, die den Fusionsplänen besonders ablehnend gegenüberstehen, verweist Schmitz auf viele Verbandsgemeinden, die mit den Plänen des Ministers nicht einverstanden seien. Der Regierung liegen laut Schmitz viele entsprechende Stellungnahmen vor.