1. Region

Wieder Hoffnung für DSL

Wieder Hoffnung für DSL

Die TV-Berichterstattung zu den Bemühungen der Udelfanger Bürger, einen DSL-Glasfaseranschluss der Telekom zu bekommen, hat bis in die Telekom-Chefetage Wellen geschlagen. Das Unternehmen signalisierte Ortsvorsteher Matthias Burg Entgegenkommen.

Ihm sei telefonisch signalisiert worden, dass Udelfangen keine Eigenleistungen erbringen müsse und der DSL-Anschluss für einen wesentlich geringeren Betrag als die ursprünglich im Raum stehenden 106 000 Euro eingerichtet werde, sagte Ortsvorsteher Matthias Burg. Durch zugesagte Eigenleistungen beim Ausbau von Gräben für die Kabelverlegung und vorab zugesagten Geldleistungen von Bürgern hatten die Kosten zwar auf 56 000 Euro reduziert werden können. Diesen Eigenanteil hätte aber die Gemeinde nicht aus Haushaltsmitteln aufbringen können.