1. Region

Winterchaos in den Höhenlagen: Querstehende LKW, massive Schneeverwehungen

Winterchaos in den Höhenlagen: Querstehende LKW, massive Schneeverwehungen

Ein angekündigter Sturm sorgt seit Dienstagnachmittag für massive Verkehrsbehinderungen in der Region. In mehreren Bereichen sind Straßen wegen querstehender LKW gesperrt. Autofahrer sollten vorsichtig fahren.

(mc/woc) Schneefall und Glätte sorgen weiterhin für Behinderungen - der Winter meldet sich erneut mit voller Wucht zurück.

Hunsrück: Rund um Morbach etwa sind Polizei und Straßenräumdienste im Dauereinsatz. So sind etwa die Straßen von der Mosel hoch nach Morbach teilweise blockiert, nachdem sich auf der L158 bei Monzelfeld ein LKW quer stellte. Auch auf der benachbarten B50 in Höhe von Longkamp gibt es Probleme.

Ruwer/Hochwald: Massive Behinderungen aus dem gleichen Grund gibt es derzeit auf der B51 bei Newel zwischen Trier und Bitburg, auf der B52 Richtung Hermeskeil bei Osburg und auf der B268 zwischen Trier und Pellingen. Ein volksfreund.de-User merkte an, nach Korlingen, Gusterath und Pluwig gehe zur Zeit nichts mehr, der Schnee würde sich bis zu einem Meter an der Fahrbahn auftürmen.

Auch die Polizeiinspektionen in Schweich und Saarburg sowie die Autobahnpolizei Schweich melden Probleme wegen massiver Schneeverwehungen in den Höhenlagen. So gibt es beispielsweise Behinderungen auf der A1 ab Höhe Hasborn Richtung Koblenz sowie ab Mehringer Höhe Richtung Saarland.

Eifel: Schnee satt auch in den Höhenlagen der Eifel. "Alles zu", meldet etwa die Polizei in Daun, in der Vulkaneifel seien LKW steckengeblieben, manche Nebenstrecken könnten derzeit nicht geräumt werden. Unfalltechnisch halte sich aber alles in Grenzen. Auch rund um Prüm, wo es weiterhin schneit, und Bitburg gibt es Probleme.

Angesichts der anhaltenden Streusalz-Knappheit sind laut Aussagen der Straßendienste vereiste Abschnitte allerdings nicht auszuschließen, Autofahrer sollten daher vorsichtig unterwegs sein. Keine Probleme gibt es hingegen nach bisherigen Erkenntnissen in den Niederungen, etwa in Trier. Auch rund um Wittlich und an der Saar sei es ruhig, meldet die Polizei.

Aktuelle Straßensperrungen, Verkehrsprobleme und Unfälle in der Region wegen Schnee und Glatteis:

Straßensperrungen: Im Hochwald sind weiterhin seit dem Wochenende einige wenige Seitenstrecken gesperrt, unter anderem die L146 und die K75. Schneefall und geschlossenen Schneedecken auf Nebenstrecken gibt es in Daun und Umgebung. Bis morgen Früh ist weiterer Schnee gemeldet. Wegen Schneebruch werden die K77 zwischen Salm und Birresborn und die K28 zwischen Densborn und L60 voll gesperrt. Gesperrt ist auch die K158 bei Schlausenbach (Auw bei Prüm) bei Prüm.

Schulen geschlossen: Derweil haben zahlreiche Schüler in der Eifel weiterhin „schneefrei“: In der Franziskus Grund- und Realschule Plus in Irrel, der Grund- und Hauptschule Mettendorf, der Grund- und Realschule Plus in Neuerburg sowie im Eifel-Gymnasium Neuerburg findet auch am Mittwoch kein Unterricht statt. Heute hatte zudem das St. Josef-Gymnasium in Biesdorf den Unterricht angesichts der anhaltenden Schneefälle ausfallen lassen, auch am Mittwoch soll kein Unterricht stattfinden. Ursprünglich hieß es, der Unterricht werde wieder aufgenommen.