1. Region
  2. Wirtschaft

Aldi setzt niedrigeren Butterpreis durch

Aldi setzt niedrigeren Butterpreis durch

Essen/Mülheim. (dpa/red) Der größte deutsche Discounter, Aldi, hat trotz des Kampfs der Milchbauern für höhere Preise eine deutliche Preissenkung bei Butter durchgesetzt. Mit einem vom 1. August an gültigen Zwei-Monats-Kontrakt könne der Discounter das Kilo Butter um 25 Cent billiger einkaufen, berichtete die "Lebensmittel Zeitung" am Freitag.

In der Branche werde erwartet, dass Aldi diese Senkung an die Verbraucher weitergeben werde. Es sei davon auszugehen, dass auch der übrige Lebensmittel-Einzelhandel nachziehen werde. Von Aldi Süd in Mülheim und Aldi Nord in Essen war dazu zunächst keine Stellungnahme zu erhalten. Erst in dieser Woche hatte Bundesagrarminister Horst Seehofer (CSU) in einer Spitzenrunde mit Milchviehhaltern, Bauernverband, Molkereien und Einzelhandel nach einer Lösung im Streit um höhere Milchpreise gesucht. Derweil reagieren die Verbraucher mit Zurückhaltung auf höhere Preise: So gingen die Einkäufe von Butter und Käse um drei Prozent zurück, bei Quark war es ein Rückgang um 7,4 Prozent, bei Milchgetränken steht ein Minus von 8,4 Prozent, so Zahlen von Konsumforschern.