1. Region
  2. Wirtschaft

Als Sabine die Preisverleihung durcheinanderwirbelt

IHK-Bildungspreis : Als Sabine die Preisverleihung durcheinanderwirbelt

(hw) Der Flug war gebucht, die Hotelzimmer in Berlin geordert. Am Montag wollte Nells-Park-Hotel-Chefin Denise Kraft mit ihrem Ausbildungsteam live bei der IHK-Preisverleihung in der Bundeshauptstadt dabei sein.

Schließlich hatte sich das Trierer Hotel für die Endrunde unter zwölf bundesweiten Finalisten qualifiziert und durfte sich berechtigte Hoffnung auf eine gute Platzierung machen. „Wir hatten für die sieben Mitarbeiter im Ausbildungsteam die Reise vorbereitet“, erzählt Denise Kraft. Doch eine höhere Gewalt machte der Delegation einen Strich durch die Rechnung.

Das Sturmtief Sabine sorgte dafür, dass alle Flüge gecancelt wurden. „Ein Umsteigen auf die Bahn war nicht möglich, sämtliche Verbindungen waren unterbrochen und mit dem Auto hätte es auch keinen Sinn gemacht“, berichtet die Hotelmanagerin.

Für die Verantwortlichen zerbrach damit ein kleiner Traum. Die große Preisverleihungs-Gala in Berlin, moderiert von Oliver Welke – die Frau des Bundespräsidenten und Ehrengast der Preisverleihung Elke Büdenbender überreichte die Preise – und DIHK-Präsident Eric Schweitzer rief Betriebe dazu auf, in ihren Bemühungen um eine nachhaltige Bildung ihrer Mitarbeiter nicht nachzulassen. Doch alles ohne die Trierer Teilnehmer. Das Nells-Park-Hotel-Team wollte aber aus der Situation noch das Beste machen. „Ich habe das Ausbildungsteam für den Abend eingeladen und alle IHK-Prüfer, die eigentlich auch in Berlin sein sollten.“ Eine Live-Übertragung aus Berlin gab es nicht.

Einzig IHK-Pressesprecher Sebastian Klipp, er war einen Tag zuvor angereist, saß unter den 500 Gästen im Berliner Congress Center, filmte fleißig mit seinem Handy mit und schickt die Videoclips dann nach Trier. Christian Reuter von der IHK spielte sofort die Sequenzen auf einen Beamer.

„Die Spannung war unerträglich“, erzählt Dorothe Schramm (Personal/Verwaltung). Als großer Oliver-Welke-Fan traf sie die abgesagte Reise doppelt. Kurz vor der Preisverleihung ruckelte der letzte Klipp-Clip. „Wir sahen noch eine Frau auf die Bühne gehen und dachten, okay das ist der Sieger“, erzählt Denise Kraft.

Aber die Enttäuschung hielt nur kurze Zeit an. Sebastian Klipp musste als einziger Trierer auf die Bühne und damit seine Filmtätigkeit einstellen, um den Preis für das Nells-Park-Hotel anzunehmen.

Danach gab es im Trierer Hotel kein Halten mehr. In einem kleinen, privaten Video ist festgehalten, wie sehr sich das Team freute; eine Stimmung wie nach einem gewonnen WM-Finale.