Wirtschaft : Alwitra-Holding will polnische Firma übernehmen

Die französische alwitra Holding SAS, zu der auch der Trierer Flachdachspezialist alwitra gehört, will das auf Zubehör für Schrägdächer spezialisierte polnische Unternehmen CB S.A. übernehmen.

Das geht aus einer unserer Zeitung vorliegenden Mitteilung des Bundeskartellamts hervor. Die Zustimmung der Wettbewerbshüter steht noch aus.

Die zuvor dem Trierer Unternehmer Joachim Gussner gehörende alwitra mit einem Jahresumsatz von rund 80 Millionen Euro und rund 300 Mitarbeitern war vor einem Jahr von der französischen Beteiligungsgesellschaft Naxicap Partners übernommen worden. Wie es heißt, baut Naxicap Partners ein internationales Netzwerk von Baustoffherstellern in der Abdichtungs- und Bedachungsbranche auf.  Zwei Jahre vor alwitra übernahm die Beteiligungsgesellschaft bereits das auf Steildächer spezialisierte französische Unternehmen Onduline. Vor diesem Hintergrund sei auch die jetzt beabsichtige Übernahme der polnischen Spezialfirma für Dachzubehör zu sehen.

Laut Eigenwerbung produziert CD S.A.  hochwertige Dachbahnen, Firstbänder und Glasfasergelege. Das Unternehmen ist seit 21 Jahren auf dem Markt und beschäftigt 130 Mitarbeiter.

Die 1964 gegründete Trierer alwitra, die mit dem polnischen Unternehmen CD künftig einer gemeinsamen Holdinggesellschaft angehört, ist nach eigenen Angaben in Deutschland Marktführer bei Kunststoffdach- und Dichtungsbahnen für Flachdächer.

Naxicap Partners hat seinen Hauptsitz in Frankreich und investiert seit mehr als zwei Jahrzehnten in kleine und mittelgroße, wachstumsstarke Unternehmen, wie es in der Eigenwerbung heißt. Seit 2016 ist die französische Beteiligungsgesellschaft auch auf dem deutschen Markt aktiv.