Arbeiten in der Großregion? Hier gibt es Tipps

Telefonaktion : Bewerben in der Großregion

Heute, 17 bis 19 Uhr, Telefonaktion mit Experten der Arbeitsagentur Trier.

(red) Wer sich für einen Job im Ausland interssiert, steht am Anfang vor einigen Hindernissen. Fragen zum Thema Bewerben im Ausland beantworten heute, 17 bis 19 Uhr, zwei Experten von der Arbeitsagentur. Nicola Spieles, Eures-Beraterin Agentur für Arbeit Trier ist unter Telefon 0651/7199-195, und Daniel Dorawa, Eures-Berater Agentur für Arbeit Trier, unter Telefon 0651/7199-196 zu erreichen.

Die Telefonaktion ist die ideale Vorbereitung für den European Job Day. Am 19. September findet die 8. Auflage des European Job Day in Trier statt. Der European Job Day ist die einzige Veranstaltung dieser Art in Rheinland-Pfalz. In diesem Jahr kommen zwischen 10 und 16 Uhr rund 30 Unternehmen aus der Region Trier und Luxemburg sowie Arbeitsverwaltungen aus drei europäischen Ländern in der Europäischen Rechtsakademie Trier (ERA) zusammen. Sie eröffnen Jobsuchenden und Grenzgängern den spannenden Arbeitsmarkt der Großregion. Zusätzlich bietet die Messe erstmalig eine Bewerberlounge mit EUROPASS-Bewerbungsmappencheck und Bewerbungsfotoshooting.

Die Eures-Beratung der Agentur für Arbeit Trier ist nicht nur während der Telefonaktion und der Messe, sondern das ganze Jahr über Ansprechpartner für Arbeitsuchende, Grenzpendler und Unternehmen, wenn es um Themen des grenzüberschreitenden Arbeitsmarktes geht. Häufig gestellte Fragen an die Eures-Beratung drehen sich um die Stellensuche im Ausland, Wie finde ich überhaupt Stellenangebote?, Verdiene ich in Luxemburg mehr Geld? und die soziale Absicherung, also Erhalte ich später auch Rente aus Luxemburg, wenn ich dort gearbeitet habe? Bin ich als Grenzgänger für den Fall der Fälle gegen Arbeitslosigkeit abgesichert?).

Daniel Dorawa, Telefon 0651/7199-196. Foto: Privat

Wenn Jobsuchende sich im nahe gelegenen Ausland oder bei international tätigen Firmen bewerben möchten, gilt es einiges zu beachten. So gelten in vielen europäischen Ländern andere Standards im Bewerbungsverfahren. Mit Sprachkompetenzen – in Luxemburg zum Beispiel gelten drei Amtssprachen – in einer auf das Zielland abgestimmten Bewerbung oder einer großen Mobilitätsbereitschaft können Bewerber punkten.

Mehr von Volksfreund