Auf gutem Kurs

GREVENMACHER. (sas) Der Thiel Logistik Konzern hat im ersten Quartal 2004 einen Gewinn von 5,1 Millionen Euro eingefahren. Damit liegt der Grevenmacher Logistik-Dienstleister deutlich über dem auf vergleichbarer Basis errechneten Vorjahreswert von minus 0,9 Millionen Euro.

Damit liegt das Unternehmen nach eigenen Angaben auf dem angepeilten Kurs nach dem Abschluss der Sanierung. Der Umsatz wuchs von 389,6 im ersten Quartal 2003 auf 431,9 Millionen Euro, wobei der Zuwachs im wesentlichen auf die Übernahme der Overbruck Gruppe zurück geht. Das Ergebnis nach Steuern verbesserte sich von minus 13 auf minus eine Millionen Euro. Thiel Logistik setzte den Konsolidierungskurs nach Angaben von Konzernchef Klaus Eierhoff fort - mit Kooperationen innerhalb des Konzerns und strategischen Allianzen. "Die Ergebnisse des ersten Quartals zeigen, dass Thiel Logistik wieder auf dem Weg zu einem profitablen Logistikkonzern ist", sagte Eierhoff nach dem Verlust von 156 Millionen Euro bei 1,7 Milliarden Euro Umsatz in 2003. "Wir sind zuversichtlich, unsere prognostizierten Jahresziele - ein Ergebnis von 20 Millionen Euro und ein Umsatzwachstum von drei Prozent - zu erreichen." Der Konzern beschäftigt nach eigenen Angaben rund 9500 Mitarbeiter. In den vergangenen Monaten hatte Thiel Logistik 1750 Stellen mit der Schließung unrentabler Geschäfte und Verkäufen von Beteiligungen abgebaut.