1. Region
  2. Wirtschaft

Ausbildung jetzt!“ in Traben-Trarbach

Ausbildung : Diese Betriebe suchen junge Azubis

Mit 35 Betrieben startet am 20. Mai die 17. Auflage der Ausbildungsmesse „Dein Tag, Deine Chance – Ausbildung jetzt!“ in Traben-Trarbach. Was die Besucher erwarten dürfen.

  Von Forstwirt bis Erzieherin, von Hotelfachleuten bis zu Maschinenführern, von Berufskraftfahrern bis Bankkaufleuten: Bei der inzwischen 17. Auflage der Ausbildungsmesse „Dein Tag, deine Chance – Ausbildung jetzt!“ ist die Qual der Berufswahl für junge Leute groß. Rund 35 Betriebe aus Industrie, Handel, Dienstleistung, Handwerk, Gesundheitswesen und Gastronomie präsentieren sich am 20. Mai von 12 bis 16 Uhr in der Lorettahalle in Traben-Trarbach und stellen dort ihre Ausbildungsangebote vor. Und diese haben es in sich, zeigen sie doch die große wirtschaftliche Bandbreite in der Region und welche vielfältigen Berufschancen auf die jungen Leute warten. Ausrichter ist das Ausbildungsnetzwerk aus Agentur für Arbeit Trier, Handwerkskammer (HWK) Trier, Industrie- und Handelskammer (IHK) Trier sowie dem Trierischen Volksfreund. Unterstützt wird die Ausbildungsmesse von den Kooperationspartnern der Verbandsgemeinde und Stadt Traben-Trarbach. 

Nach der Corona-Pandemie ist der Wunsch nach Präsenz und direktem Kontakt groß. Und so treten die Berufswahlkoordinatoren der Kammern und der Arbeitsagentur derzeit an die Schulen der Region heran, um auf das besondere Angebot in Traben-Trarbach hinzuweisen. Denn nur dort können Veranstalter und Besucher kostenfrei und unabhängig Kontakt zueinander aufnehmen, erste Beratungsgespräche führen und Möglichkeiten zum Praktikum, zum Probearbeiten oder zum Ausbildungsvertrag ausloten. Immerhin ist die Berufsorientierung inzwischen zum festen Bestandteil des Unterrichtsplans geworden.

Marcus Heintel, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Traben-Trarbach, ist überzeugt: „Der Wunsch der Unternehmen aus der Region ist groß, Kontakte zu knüpfen.“ Für die Agentur für Arbeit ist die Ausbildungsmesse eine ideale Möglichkeit für die Jugendlichen, „vor ihrer Haustür kurz und komprimiert im direkten Gespräch mit dem möglichen Chef ihre Chancen ausloten können“, sagt Sprecherin Isabell Juchem. Auch für die Betriebe ist es ein Muss, wieder stärker in der Öffentlichkeit wahrgenommen zu werden. „Der Wunsch der Betriebe ist groß, wieder in direkten Kontakt mit den Jugendlichen zu treten“, weiß Ulrich Schneider, Geschäftsführer Ausbildung bei der IHK Trier. Und sein Kollege Carl-Ludwig Centner von der HWK formuliert es kurz und bündig so: „Raus aus der Pandemie heißt rein in die Berufswelt!“ 

Folgende Betriebe werden neben den Vertretern des Ausbildungsnetzwerkes aus Agentur für Arbeit Trier, Handwerkskammer Trier, Industrie- und Handelskammer Trier sowie Trierischem Volksfreund vertreten sein: DRK Sozialwerk Bernkastel-Kues, Weinromantikhotel Richtershof Mülheim, Sparkasse Mittelmosel Eifel Mosel Hunsrück Bernkastel-Kues, Hellmann Worldwide Logistics Germany Wittlich, Deichmann Lohmar, Moselschlösschen Spa & Resort Traben-Trarbach, Pro Musik Trier, Römer Wein & Sekt Traben-Trarbach, Peter Mertes Bernkastel-Kues, Techniropa/TechniSat Digital Daun, AHG Newel Enkirch, Vereinigte Volksbank Raiffeisenbank Wittlich, Ev. Altenzentrum Ida-Becker-Haus Traben-Trarbach, Romantik Jugendstilhotel Bellevue Traben-Trarbach, Krämer Druck Bernkastel-Kues, Rheimotherm Schweich, Klinikum Mittelmosel Zell, Benninghoven Zweigniederlassung der Wirtgen Mineral Technologies Wittlich, Theo Steil GmbH Trier, Lehnen & Partner Steuerberatungsgesellschaft Wittlich, Josef Lubig Deuselbach, Katholische Kita GmbH Ulmen, Am Zehnhoff-Söns Multimodal Terminal Trier, Papier-Mettler Morbach, ProContur Individuelle Feinblech- und Kunststoffprodukte Meerfeld, Forstzweckverband Enkirch-Irmenach Traben-Trarbach, Bildungszentrum für Berufe im Gesundheits- und Sozialwesen Wittlich, Debeka Versicherung Trier, IT-Haus Föhren, Schloss Lieser Lieser, Ideal Standard Wittlich.