1. Region
  2. Wirtschaft

Besitzerwechsel im Hotel Richtershof

Tourismus : Weinromantikhotel Richtershof in neuen Händen

Nach fast 20 Jahren an der Spitze des bekannten Hauses übergibt Manfred Preuß die Hausschlüssel an Manfred Brennfleck.

(red) Umgeben von Weinbergen in einer der schönsten Regionen an der Mosel präsentiert sich das Weinromantikhotel Richtershof in Mülheim an der Mosel. Das ehemalige Weingut wurde von Jutta und Manfred Preuß aufwendig zu einem Vier-Sterne-Superior-Hotel umgebaut und im Mai 2001 eröffnet. Ein Jahr zuvor hatte das Ehepaar das Anwesen aus dem 17. Jahrhundert  erworben. Den Gästen des geschichtsträchtigen Anwesens stehen unter anderem eine private Parkanlage, ein Boutique-Spa, ein Beauty Atelier, zwei Restaurants, ein historischer Jugendstil Ballsaal und ein Fass- & Säulenkeller zur Verfügung. Nach 19 Jahren übergibt Familie Preuß nun die Hausschlüssel an Elisabeth und Manfred Brennfleck

Das Haus gehört heute zu einer der ersten Hotel-Adressen an der Mosel und erhielt bereits mehrere Auszeichnungen. Das Hotel beschäftigt 40 ganzjährig, festangestellte Mitarbeiter sowie 125 Azubis in drei Ausbildungsberufen.

„Wir blicken auf viele, erfolgreiche Jahre zurück, in denen aus unserer Vision ein sehr individuell und familiär geführtes Hotel mit einer ganz besonderen Atmosphäre wurde. Immer getragen von der Herzlichkeit des Richtershof-Teams, einige der Mitarbeiter sind seit dem Tag der Eröffnung im Haus,“ sagt Manfred Preuß. Somit fiel der Entschluss zum Verkauf auch schwer und man hat sich die Suche nach einem geeigneten Nachfolger nicht leicht gemacht. Zumal jemand gefunden werden sollte, dem der Grundgedanke des privat geführten Familienunternehmens genauso wichtig ist wie Familie Preuß.

Mit Familie Brennfleck ist dieser Wunsch in Erfüllung gegangen. Manfred Brennfleck blickt auf eine Vielzahl beeindruckender Stationen in der weltweiten Luxushotellerie zurück, das Mandarin Oriental Palace Hotel Luzern und das Excelsior Hotel Ernst am Dom sind nur zwei davon. Zudem wurde er bereits mehrfach als Hotelier des Jahres ausgezeichnet und erhielt 2004 das Bundesverdienstkreuz.

Seit 2004 ist er Geschäftsführender Gesellschafter der Libertas Hotelgruppe Köln, deren Geschäftsmodell das professionelle Management von individuellen Hotels im Rahmen langfristiger Pachtverträge ist.

„Den Richtershof haben meine Frau und ich allerdings privat erworben, es ist unser erstes eigenes Hotel“, sagt Brennfleck und schmunzelt. Auch die Frage nach dem „Warum“ ist schnell beantwortet: „Das Weinromantikhotel ist eine außergewöhnliche Immobilie, in welcher noch sehr viel Entwicklungspotenzial schlummer“, so Manfred Brennfleck. „Zudem ist die Region wunderschön und ich kann hier meine Leidenschaft für Wein mit meiner Passion, die Dienstleistung „Wohlfühlen“ in höchster Qualität zu prägen, perfekt kombinieren.“

Die Geschäftsführung wird Andreas Brennfleck übernehmen. Er durchlief nach seinem BWL Studium verschiedenste Stationen, war seit März 2007 als Berater der Libertas Hotelverwaltungs GmbH in Köln tätig und begleitete ab dem Jahr 2010 mit den Schwerpunkten Konzeption, Marketing und Operation viele First Class Hotels bei ihren Übernahmen. Seit Oktober 2019 zeichnet er als Geschäftsführer der Libertas Hotelverwaltungsgesellschaft Köln verantwortlich.