1. Region
  2. Wirtschaft

Daimler will Smart-Werk in Hambach verkaufen

Smart in Hambach : Daimler will „Smartville“ verkaufen

Am lothringischen Standort sollte ein neues Mercedes-Modell gebaut werden. Doch die Lage auf dem Automobilmarkt hat sich geändert.

Dass in „Smartville“ bald keine Smart-Modelle mehr gebaut werden, ist schon länger bekannt. Bereits 2019 hatte Daimler angekündigt, die Produktion des zweisitzigen Kleinwagens nach China zu verlagern, wo die Marke auch die Zukunft des Smartes sieht. Doch stattdessen war der Plan, künftig ein Mercedes-Elektroauto der Kompaktklasse am lothringischen Standort in Hambach herzustellen. Inwiefern der Konzern dieses Ziel noch verfolgt, ist dennoch unklar. Heute hat die Mercedes-Benz AG bekannt gegeben, dass sie einen Verkauf des Standorts prüft. Ein Grund dafür ist die aktuell angespannte Lage auf dem Automobilmarkt. „In einer Phase wirtschaftlicher Herausforderungen bringen wir Nachfrage und Kapazität in Einklang und passen nun unser Produktionsnetzwerk an“, sagt Markus Schäfer, Mitglied des Vorstands der Daimler AG und Mercedes-Benz AG. „Diese Veränderungen betreffen auch das Werk Hambach. Ein wichtiges Ziel ist für uns, die Zukunft des Standortes zu sichern.“

Rund 1600 Menschen, auch viele Saarländer, arbeiten zurzeit an diesem Standort. Laut der französischen Regionalzeitung „Le Républicain Lorrain“ war den Gewerkschaften die überraschende Nachricht heute morgen überbracht worden.