1. Region
  2. Wirtschaft

Damit Azubis bei allen Themen mitreden können

TV-Projekt : Damit Azubis bei allen Themen mitreden können

Ab 1. August können alle regionalen Unternehmen wieder am Volksfreund-Projekt „Zeitung lesen macht Azubis fit“ teilnehmen.

Am 1. August startet nicht nur das neue Ausbildungsjahr, auch das Volksfreund-Projekt „Zeitung lesen macht Azubis fit“ geht in seine nächste Runde. Seit 2009 bieten alle Zeitungen in Rheinland-Pfalz dieses Erfolgsprojekt an, durch das Auszubildende täglich die Zeitung lesen können – beim Volksfreund entweder als gedruckte Version oder als E-Paper.

Die kontinuierlichen Wissenstests der vergangenen Jahre haben eindeutig den Zuwachs an Allgemeinbildung bei den Teilnehmern belegt. Diese Wissenstests sind auch weiterhin kostenlos für die Unternehmen, sie zahlen nur den jeweiligen Abopreis für die angemeldeten Azubis (39,60 Euro monatlich für die gedruckte Zeitung, 24,90 Euro für das E-Paper, 47,50 Euro für die Premiumvariante aus Zeitung und E-Paper). Als spezielles Zusatzangebot gibt es zu allen Digitalvarianten des Projekts „Zeitung lesen macht Azubis fit“ ein Azubi-Tablet für eine einmalige Zuzahlung von 99 Euro.

Neben der Zeitungslektüre und den Wissenstests bietet das Volksfreund-Azubi-Projekt weitere Zusatzleistungen: Alle Teilnehmer können kostenlos die Veranstaltungen der Azubi-Akademie der IHK Trier besuchen, eine Führung durch das Medienhaus Trierischer Volksfreund ist inkludiert, und die Unternehmen erhalten attraktive Medialeistungen.

Alle Informationen zum Projekt im Internet unter www.azubi-projekt.volksfreund.de. Azubis können noch bis Ende September für das Projekt „Zeitung lesen macht Azubis fit“ angemeldet werden.

Vor dem Start des neuen Projektjahres haben wir uns bei den aktuellen Teilnehmern umgehört:

„Unsere jüngsten Mitarbeiter sollen und müssen natürlich wissen, was in der Region passiert, speziell, wie sich zum Beispiel die regionale Wirtschaft entwickelt. Dafür ist es wichtig, dass man sich tagesaktuell und kontinuierlich informiert, und genau dafür ist das Projekt Zeitung lesen macht Azubis fit ideal, denn die Tests dienen ja auch als zusätzliche Motivation, sich mit der Zeitung zu befassen“, sagt Norbert Friedrich, Vorstand der Volksbank Trier.

Ausbildungsleiterin Martina Kappes von Benninghoven in Wittlich-Wengerohr, Weltmarktführer bei Asphaltanlagen, freut sich über die rege Teilnahme der Auszubildenden und deren Interesse am Projekt: „Im fünften Jahr unserer Teilnahme haben zehn Azubis das Angebot genutzt, was uns als Unternehmen sehr freut. Wir möchten damit natürlich unsere Azubis fördern. Ziel ist ganz klar die Erweiterung der Allgemeinbildung sowie die Wissens- und Wortschatzvertiefung. Dass das Projekt auch in diesem Jahr von unseren Auszubildenden als durchweg positiv bewertet wurde, erfüllt uns mit Stolz und bestätigt uns darin, die richtige Entscheidung getroffen zu haben.“

„Für unsere Auszubildenden ist es wichtig, sich täglich über die aktuellen Themen unserer Region zu informieren und sich ihre Meinung zu bilden. Als Mitarbeiter der Sparkasse Mittelmosel – Eifel Mosel Hunsrück sollen unsere Azubis auch wissen, welche Themen die Menschen in unserer Region bewegen. Dazu leistet die Lektüre des Trierischen Volksfreundes einen wichtigen Beitrag“, sagt Edmund Schermann, Sprecher des Vorstands bei der Sparkasse Mittelmosel EMH.

„Wir haben immer ein sehr positives Feedback von unseren Azubis erhalten, zudem zeigen die Ergebnisse der begleitenden Wissenstests, dass sie sich weiterentwickeln“, meint Damian Drzyzga, Leiter der Ausbildungswerkstatt bei ThyssenKrupp Bilstein in Mandern (Kreis Trier-Saarburg). „Aufgrund der langjährigen Erfahrungen können wir sagen, dass unsere Azubis von der täglichen Zeitungslektüre profitieren, das Projekt hat sich absolut bewährt, das zeigen auch Jahr für Jahr die tollen Ergebnisse unserer Azubis bei den Wissenstests im Rahmen des Projekts“, sagt Gregor Münch, Personalverantwortlicher des Autozulieferers GKN driveline in Trier.

„Bei unseren Azubis sorgt das Projekt seit Jahren für große Motivation. Wir betrachten es als eine hervorragende Grundlage, um Kommunikationskompetenz und Allgemeinbildung zu stärken. Auf die regelmäßig tollen Testergebnisse unserer Auszubildenden sind wir natürlich sehr stolz“, betonen Jörg Hausmann und Stefan Rehlinger, Geschäftsführer des Flachdachsystemspezialisten alwitra aus Trier.