Deutsche Post im Visier der Wettbewerbshüter

Deutsche Post im Visier der Wettbewerbshüter

Die Deutsche Post hat neuen Ärger mit der Wettbewerbsaufsicht. Die Bundesnetzagentur prüft nach einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ), ob der Konzern seine Marktmacht auf dem Briefmarkt missbraucht.

Anlass seien Beschwerden, dass die Post bestimmten Großkunden Rabatte in Form von "Werbevergütungen" gewähre.
Das Bundeskartellamt hatte die Post wegen Preisdumpings bereits abgemahnt. "Die Deutsche Post hat ihre Marktmacht bei Großkundentarifen missbräuchlich ausgenutzt", sagte dessen Präsident Andreas Mundt der FAZ. Experten sehen eine Benachteiligung anderer Post-Kunden und von Wettbewerbern. red

Mehr von Volksfreund