Ein Preis für den Kreis

Ein Preis für den Kreis

MAINZ/BITBURG-PRÜM. (cus) Der Landkreis Bitburg-Prüm gehört zu den mittelstandsfreundlichsten Kommunen in Rheinland-Pfalz. Das hat ein Wettbewerb des Mainzer Wirtschaftsministeriums ergeben. Für ihr wirtschaftsorientiertes Handeln zeichnete eine Jury außerdem die Verbandsgemeinden Adenau (Kreis Ahrweiler) und Kaisersesch (Kreis Cochem-Zell) sowie die Städte Frankenthal und Mayen aus.

125 Unternehmer und Freiberufler hatten 39 Kommunen nominiert. In die Endauswahl kamen aus der Region neben Bitburg-Prüm der Kreis Trier-Saarburg, die Verbandsgemeinden Hillesheim und Obere Kyll (Kreis Daun) sowie die Stadt Bitburg. "Eine mittelstandsfreundliche Kommune zeichnet sich beispielsweise durch schnelle Genehmigungsverfahren, eine gute Zahlungsmoral oder durch die Flexibilität und das Engagement der kommunalen Entscheidungsträger aus", sagte Wirtschaftsminister Hans-Artur Bauckhage. Die Urkunden werden den Siegern am Mittwoch, 14. Juli, im Schloss Waldthausen bei Mainz überreicht.

Mehr von Volksfreund