1. Region
  2. Wirtschaft

Eine Stimme für Verbraucher und Erzeuger sagt tschüss

Landwirtschaft : Trierer Obstbaulegende Franz-Josef Scheuer geht in den Ruhestand

Wenn es um heimisches Obst geht, ist Franz-Josef Scheuer seit Jahrzehnten versierter Ansprechpartner für Verbraucher und Erzeuger. Nach gut vier Jahrzehnten im Dienste des Gartenbaus in der Großregion Luxemburg/Trier und Rheinland-Pfalz geht Scheuer Ende Januar in den Ruhestand.

Als versierter Anbau- und Pflanzenschutzberater des DLR Rheinpfalz und offiziell bestellter Sachverständiger kennt er die Begebenheiten vor Ort sowie die Gärtner, die Vermarkter, die Verwaltungen und politischen Instanzen im Gartenbau wie kein Zweiter. Auch sein Talent, Menschen und Projekte für das Gemeinwohl zu begeistern, macht ihn seit Jahren zu einem beliebten Ansprechpartner. So war Scheuer maßgeblich am Aufbau und der Sicherung der regionalen Obstproduktion in Luxemburg und der Großregion Trier verantwortlich. 2002 war er einer der Gründungsväter der regionalen Obstproduktion und preisgekrönten Vermarktungsinitiative „Eist Uebst a Geméis“.„Es gibt kaum Menschen, die so gut Wissenschaft und Praxis zusammenbringen und Menschen begeistern können“, ist Andreas Löbke vom luxemburgischen Marketing- und Marktforschungsunternehmen Co Concept überzeugt, der seit Jahren mit Scheuer zusammenarbeitet. Die offizielle Verabschiedung sei wegen Corona aktuell nicht möglich. Sie werde aber nachgeholt.