1. Region
  2. Wirtschaft

Fliegende Fische für Freude am Beruf

Fliegende Fische für Freude am Beruf

TRIER. (mok) Spiel und Spaß bei der Arbeit als Verkaufsstrategie – das leben amerikanische Fischverkäufer vor. Rhetoriktrainer Michael Ehlers zeigte am Dienstag in der Trierer Sparkasse, dass das Konzept auch auf die Region passt.

Gleich zu beginn regnete es Fische bei der Veranstaltung des Trierer Marketing-Clubs und dem Regionalclub des Berufsverbands der Verkaufsförderer und Trainer (BDVT) in der Trierer Sparkasse. Rhetoriktrainer Michael Ehlers, der am Nachmittag auf dem Trierer Marktplatz Fische verkauft hatte, hat am Dienstagabend gezeigt, dass der Verkauf einfacher Dinge zum Erlebnis werden kann. So wie es Fischverkäufer in Amerika tun. Daraus hat sich eine Verkaufs- und Motivationsstrategie entwickelt - "Fish". Diese schlichte Firmenphilosophie basiert auf vier Säulen und ist laut Ehlers auch bei Unternehmen der Region anwendbar. Chefs sollten ihre Mitarbeiter motivieren und fordern, um ihnen Freude an der Arbeit zu bieten, erklärte Ehlers. Das wirke sich auf die Kunden und deren Kaufverhalten aus. Anhand einer filmischen Dokumentation über den Fischmarkt in Seattle stellte der Trainer den Besuchern die vier Säulen der "Fish"-Philosophie vor. Der erste Schritt: Spielen. Den Mitarbeitern Freude an der Arbeit geben. Auf dem Markt fliegen die Fische durch die Luft, die Mitarbeiter haben Spaß. Modellhaft ließe sich das auch auf deutsche Firmen übertragen, so Ehlers. Der zweite Schritt: Freude bereiten. Komplimente machen, lächeln oder sich unterhalten - das bringe den Kunden Freude, und sie behielten die Firma positiv in Erinnerung. Positive Lebenseinstellung

Präsenz zeigen ist der dritte Faktor des "Fish"-Prinzips. Das Gegenüber bewusst wahrnehmen, lautet Ehlers‘ Devise. Denn so entstehe positive Kommunikation. Als vierten Teil der Motivationsphilosophie nannte der Trainer die eigene Einstellung. Der Trainer fordert: "Lassen sie jeden Tag bewusst einen guten Tag werden." Denn schließlich "beginnt in dieser Sekunde der Rest unseres Lebens."