1. Region
  2. Wirtschaft

Frostschäden sind Elementarschaden

Frostschäden sind Elementarschaden

Mainz (Mos) Obstbauern, die durch die heftigen Spätfröste im April einen Großteil ihrer Ernte verloren haben, können aufatmen. Das rheinland-pfälzische Landwirtschaftsministerium erkennt dies als Elementarschadensereignis an und zahlt Betrieben, die sich in einer "außergewöhnlichen Notlage" befinden, bis zu 10 000 Euro.


Winzer sind von der Regel ausgenommen, da zum einen noch offen ist, wie groß ihr Schaden ist und sie sich laut Ministerium (anders als Obstbauern) gegen Fröste versichern können. Auch günstige Darlehen und steuerliche Hilfen sollen Bauern und Winzern helfen.