1. Region
  2. Wirtschaft

Gamescom zieht 500 000 Besucher nach Köln

Gamescom zieht 500 000 Besucher nach Köln

Mehr als 500 000 Menschen haben in Köln die weltweit größte Videospielmesse miterlebt. Die Gamescom zog von Donnerstag bis Sonntag 345 000 Besucher auf das Kölner Messegelände und weitere 155 000 in die Innenstadt, wo das Gamescom City Festival und weitere Rahmenaktionen liefen.

Mit 877 Unternehmen aus 54 Ländern präsentierten sich so viele Firmen wie nie zuvor.
Die Besucher freuten sich über die neueste Hardware und Hunderte Premieren hochkarätiger Titel, die in den nächsten Monaten auf den Markt kommen werden. Der Toptrend der virtuellen Realität (VR) war in den Kölner Messehallen allgegenwärtig. Die Besucher standen geduldig stundenlang Schlange, um die vier präsentierten VR-Brillen der Hersteller Sony, Samsung, HTC und Oculus zu testen.
Ebenfalls großer Andrang herrschte an den Ständen von Branchenriesen wie Ubisoft, Activision und Electronic Arts. Die Fans testeten bald erscheinende Spiele wie die Fußballsimulation Fifa 17, den Shooter Call of Duty: Infinite Warfare, das cineastische Actionspiel Mafia III und die Schwertkampfsimulation For Honor. Mobile Spiele waren ebenfalls sehr beliebt, ebenso wie eSports-Turniere in Sport-, Strategie- und Actionspielen. jp