Georg Kern führt künftig den Einzelhandel an

Georg Kern führt künftig den Einzelhandel an

Der Einzelhandelsverband in der Region Trier (EHV) hat einen neuen Präsidenten: Georg Kern folgt Michael Müller. Der 64-jährige Trierer Musikalienhändler übernimmt das Amt nur für eine Legislaturperiode von fünf Jahren.

Trier. Die Präsidenten des EHV in der Region Trier sind für klare Worte bekannt. Michael Müller (57) hatte von zehn Jahren angekündigt, nach zwei Wahlperioden die EHV-Spitze zu räumen (der TV berichtete), sein Nachfolger Georg Kern legt sich auf eine Amtszeit fest. "Es ist ja durchaus selten, dass ein älterer Präsident einem jüngeren folgt", sagt Kern. Doch er sei von vielen Seiten angesichts der Herausforderungen für den Verband gebeten worden, das Amt zu übernehmen. Unter den Einzelhandelsverbänden gibt es nämlich einen ordentlichen "Fusionsdruck", und Trier möchte sich dabei behaupten.
Kern, seit den 1970er Jahren in den Verbänden aktiv - unter anderem war er lange Jahre Vorsitzender des Verbandes des Deutschen Musikfachhandels - , gilt als erfahrener und geschickter Verhandlungsführer. "Sollte es zur Fusion kommen, setzen wir alles daran, dass Trier seinen Standort behält. Wir brauchen einen Ansprechpartner vor Ort", sagt er. Der Trierer EHV sei zwar nicht der größte, aber hervorragend aufgestellt. Die Verbände Mainz und Koblenz haben sich bereits zusammengeschlossen und wären ein möglicher Partner. Doch Kern schaut ebenso über die Landesgrenze nach Saarbrücken.
In der Diskussion um das Engagement des Hamburger Projektentwicklers ECE wird Michael Müller weiter die Interessen des Einzelhandelsverbandes vertreten. "Wir haben einen eigenen Ausschuss gegründet. Vorsitzender ist Michael Müller", erklärt Georg Kern. hw
Extra

Die Mitglieder im Präsidium des Einzelhandelsverbandes Region Trier: Präsident Gerorg Kern (Trier), Vizepräsident Peter Lürenbaum (Trier); Präsidiumsmitglieder sind: Matthias Bungert (Wittlich), Claus Kranz (Wittlich), Karl Peter Messerich (Bitburg), Stefan Minninger (Daun), Thomas Remmel (Saarburg), Simone Schmelzer (Trier) und Markus Schmitz (Trier). hw