Gespenst Kreditklemme

Der Aufschwung kommt - aber nicht von alleine. Das ist die Botschaft des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) an die Politik kurz vor der Wahl.

Berlin. (wk) BDI-Hauptgeschäftsführer Werner Schnappauf, einst CSU-Umweltminister in Bayern, fordert im Gespräch mit unserem Korrespondenten Werner Kolhoff vor allem die baldige Einführung von Regeln für die Finanzmärkte, weil sonst eine Kreditklemme drohe.

Ist die Wirtschaftskrise schon vorbei?

Werner Schnappauf: Es gibt deutliche Zeichen, dass die scharfe Rezession zu Ende geht. Aber das heißt noch nicht, dass der Aufschwung ein Selbstläufer wäre. So, wie wir ein gutes Management in der Krise hatten, brauchen wir jetzt auch ein gutes Aufschwung-Management.

Kommen die Folgen für den Arbeitsmarkt noch - oder war es das?

Schnappauf: Man muss allen Beteiligten ein großes Kompliment machen - Arbeitgebern wie Arbeitnehmern. In der Krise haben alle Ruhe bewahrt. Und die Politik hat mit der Kurzarbeit ein wirkungsvolles Instrument eingesetzt. Dadurch konnten die Stammbelegschaften zumeist gehalten werden. Wie der Arbeitsmarkt in den nächsten Monaten reagiert, hängt allerdings ganz entscheidend davon ab, wie schnell sich der Aufschwung realisiert. Wenn er am Horizont zu sehen ist, werden die Belegschaften an Bord bleiben. Wenn nicht, wird es schwierig werden.

Was erwarten Sie dafür von der Politik?

Schnappauf: Vor allen Dingen müssen die globalen Regeln für die Finanzmärkte endlich kommen. Das dauert alles viel zu lange. Im April ist von den G20 in London der Rahmen gesetzt worden. Und noch immer ist das nicht umgesetzt. Wenn die Krise vorbei ist, ist die Gefahr von "Business as usual" an den Finanzmärkten sehr groß. Das Zeitfenster schließt sich.

Warum ist das für die Industrie so zentral?

Schnappauf: Im Aufschwung brauchen die Firmen Liquidität. Das wird für die nächsten Monate das A und O sein.

Sehen Sie die Gefahr einer Kreditklemme?

Schnappauf: Ja, wir sehen die ganz konkrete und große Gefahr, dass wir Ende 2009, Anfang 2010 in eine flächendeckende Kreditklemme hineinlaufen könnten. Nämlich dann, wenn der Aufschwung an Fahrt gewinnt und die Banken den Liquiditätsbedarf nicht befriedigen. Der Wertberichtigungsbedarf der Realwirtschaft und der Wertberichtigungsbedarf der Banken könnten eine schwierige Gemengelage ergeben. Gerade deswegen muss rasch Klarheit auf den Finanzmärkten geschaffen werden.

Sollte die Abwrack-Prämie verlängert werden?

Schnappauf: Sie hat in der Rezession eine Überbrückung geschaffen. Jetzt sollten wir alles daran setzen, neue Technologien und nachhaltige Mobilität zu fördern. Zwar hat Deutschland bei Energie-Effizienztechnologien und erneuerbaren Energien heute noch eine führende Position, aber wir müssen sehr aufpassen.

Was erwarten Sie von der neuen Bundesregierung?

Schnappauf: Vielen ist in der Krise die Bedeutung der Industrie als Quelle des Wohlstandes wieder bewusst geworden. Deutschland hat einen Industrieanteil von 26 Prozent am Bruttoinlandsprodukt - mehr als viele andere. Die industrielle Basis ist unsere Stärke. Die Parteien sollten sich deshalb klar zum Industrieland Deutschland bekennen und eine konsistente Politik für den Standort Deutschland betreiben.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort