| 10:29 Uhr

Handwerk: Kammerbezirk Trier ehrt Preisträger des Bundes- und Landeswettbewerbs

Die vier Bundessieger im Leistungswettbewerb (von links): Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker Michael Schneider aus Neumagen-Dhron, Kosmetikerin Nadja Schaus aus Neuerburg, Feinwerkmechaniker Stephan Basten aus Köwerich und Goldschmiedin Maura Trümpler aus Trier. TV-Foto: Mechthild Schneiders
Die vier Bundessieger im Leistungswettbewerb (von links): Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker Michael Schneider aus Neumagen-Dhron, Kosmetikerin Nadja Schaus aus Neuerburg, Feinwerkmechaniker Stephan Basten aus Köwerich und Goldschmiedin Maura Trümpler aus Trier. TV-Foto: Mechthild Schneiders FOTO: Mechthild Schneiders
Region. Der beste Feinwerkmechaniker kommt aus dem Kammerbezirk Trier: Mit Stephan Basten aus Köwerich ehrte die Handwerkskammer Trier (HWK) drei weitere Bundes- und 26 Landessieger des Nachwuchswettbewerbs des deutschen Handwerks. Von unserer Mitarbeiterin Mechthild Schneiders

„Es ist ein kurioses Gefühl, sagen zu können, man ist in Deutschland der beste Feinwerkmechaniker.“ Stephan Basten aus Köwerich kennt dieses Gefühl. Denn der 21-Jährige ist Bundessieger beim Leistungswettbewerb der deutschen Handwerksjugend. Neben der Berufsausbildung hat er sein Fachabitur gemacht und schwankt jetzt zwischen einer Weiterbildung zum Techniker oder einem Maschinenbaustudium. „Man braucht Ziele“, empfiehlt er bei der Abschlussfeier im Tagungszentrum der HWK Trier allen, die eine Berufsausbildung anstreben. „Der Gesellenbrief in der Hand ist ein tolles Gefühl.“

Engagiert ist auch Kosmetikerin Nadja Schaus. Die 23-Jährige hat für ihre Ausbildung 40000 Kilometer zurückgelegt; vom Heimatort Neuerburg zur Ausbildungsstelle in Trier und zur Berufsschule in Kaiserslautern. Das hat sich gelohnt, denn sie wurde dritte Bundessiegerin. Mit ihr und Basten wurde auch Michael Schneider aus Neumagen-Dhron ausgezeichnet. Der 22-Jährige ist zweiter Bundessieger bei den Karosserie- und Fahrzeugbaumechanikern. Er hat sein Hobby – Oldtimertraktoren – zum Beruf gemacht und betont: „Der Spaß an der Arbeit ist wichtig.“

„Die Gute Form im Handwerk“, der Preis im Gestaltungswettbewerb, geht an Goldschmiedin Maura Trümpler aus Trier. Mit ihrem Gesellenstück, einem schlichten Silberarmreif in einer extravaganten Tropfenform, konnte die 24-Jährige die Jury überzeugen. Des Weiteren überreichte Kammerpräsident Rudi Müller 15 ersten, sechs zweiten und fünf dritten Landessiegern ihre Urkunden. Zudem wurde der Sieger der luxemburgischen Berufsmeisterschaft Luxskill, Maurer Dominik Weis aus Konz, prämiert.

Auch die Ausbildungsbetriebe erhielten eine Auszeichnung, allen voran Bastens Lehrbetrieb Maschinen- und Apparatebau Comes in Trier-Ehrang. Dessen Chef Josef Comes hat seit 1967 mehr als 80 Jugendliche in seinem Betrieb ausgebildet. „Daraus sind etliche gute Leute hervorgegangen, etliche Ingenieure“, erzählte Comes. Darauf sei er als Ausbilder „ein klein bisschen stolz“. Der 67-Jährige ist sich sicher: „Morgen Meister, übermorgen Ingenieur – das sind die Leute, die gefragt sind.“

Die Sieger aus dem Kammerbezirk Trier

Erster Bundessieger: Feinwerkmechaniker Stephan Basten, Köwerich (Maschinen- und Apparatebau Comes, Trier).

Zweiter Bundessieger: Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker Michael Schneider, Neumagen-Dhron (CTR Fahrzeugbautechnik, Osann-Monzel).

Dritter Bundessieger: Kosmetikerin Nadja Schaus, Neuerburg (Kosmetikinstitut Christa Etteldorf, Trier).
Bundespreis „Die gute Form im Handwerk“: Goldschmiedin Maura Trümpler, Trier (Goldschmiedeatelier Liselott von Scotti, Neumagen-Dhron).

Erste Landessieger:

Maurer Daniel Welter, Neidenbach (Lehrbetrieb: Weiler-Bau, Bitburg), Zimmerer Tobias Becker, Waldweiler (Alois Becker, Zerf), Fahrzeuglackierer Dennis Joppe, Tawern (Frank Will, Saarburg), Schornsteinfeger Florian Bartz, Winterspelt (Richard Bartz, Winterspelt), Metallbauer, Fachrichtung Metallgestaltung, Matthias Federspiel, Schweich (Hans-Jörg Bender, Schweich), Kraftfahrzeugmechatroniker Marco Stadtfeld, Traben-Trarbach (Georg Reinhard, Enkirch), Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizung- und Klimatechnik Tobias Tilkes, Birkendorf (Karl Mayer, Bitburg), Maßschneiderin Jeannette Löw, Köln (Das tapfere Schneiderlein, Trier), Zahntechnikerin Myriam Kehler, Trier (Labor Ralph Britz, Trier), Friseurin Jenny Molitor, Büdesheim (Friseur Lux, Kyllburg), Glaserin Fenster- und Glasfassadenbau Selina Althoff, Piesport (Kaschenbach, Trier), Drucker Daniel Thul, Ensch (Druckerei Nilles, Trittenheim), Schilder- und Lichtreklameherstellerin Xenia Geißler, Trier (Jörg von der Burg, Riol), Bürokaufmann Stefan Burg, Irsch (Handwerkskammer Trier), Automobilkaufmann Michael Schmitz, Binsfeld (Autohaus Schneider, Speicher).

Zweite Landessieger:

Stuckateur Johannes Merten, Konz (Heinz Wächter, Trier-Zewen), Maler und Lackierer Mathias Schmitt, Greimerath (Günter Backes, Greimerath), Informationselektroniker Florian Kessler, Kesfeld (Klaus Peter Kill, Prüm), Tischler Clemens Ottenhausen, Neumagen-Dhron (Christoph Bayer, Wittlich), Buchbinder Patrick Rohles, Konz-Könen (Franz Mohr, Trier), Goldschmiedin Anne Bickendorf, Oberkail (Norbert Hebler, Speicher).

Dritte Landessieger:

Mechaniker für Land- und Baumaschinen Matthias Spartz, Enzen (Landmaschinen Ludwig & Hauer, Brecht), Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik Julian Kröschel, Trier (Elektro Kröschel, Trier), Raumausstatterin Constanze Drach, Trier (Andreas Hoffmann, Bitburg), Fleischer Christian Braun, Klausen (Bungert, Wittlich), Fachverkäuferin Lebensmittelhandwerk Bäcker Jennifer Schmitz, Winterspelt (Winfried Schmitz, Daleiden).

Erster Preis Luxskill: Maurer Dominik Weis, Konz.