1. Region
  2. Wirtschaft

Hochwaldmolkerei investiert 60 Millionen Euro in Hessen

Hochwaldmolkerei investiert 60 Millionen Euro in Hessen

Hochwald Foods GmbH hat mit einem internationalen Hersteller von Baby- und Kindernahrung einen langfristigen Vertrag über die Lieferung von entmineralisiertem Molkepulver geschlossen.

Thalfang/Hünfeld. Die Hochwaldmolkerei investiert weiter in den Ausbau ihrer Standorte. "Mit diesem wichtigen Schritt wird das Segment Ingredients der Hochwald-Gruppe gestärkt und strategisch weiter ausgebaut" sagte eine Unternehmenssprecherin.
Im Rahmen des Zukunftskonzeptes "Höhere Wertschöpfung durch Internationalisierung und Wachstum" baue Hochwald das Milchwerk Hünfeld aus und steigert die Milchverarbeitung bis Ende 2013 auf über 400 Millionen Kilogramm pro Jahr. Derzeit arbeiten in dem Werk in Hessen rund 145 Mitarbeiter. Durch den Ausbau kommen weitere 30 Arbeitsplätze hinzu.
Um die wachsenden Molkemengen im eigenen Unternehmen zu verarbeiten und die Wertschöpfung zu erhöhen, investiere Hochwald am Standort Hünfeld in eine Anlage zur Entmineralisierung und Trocknung von Molke. Insgesamt werden in den Ausbau der Käseproduktion und in den Neubau der Entmineralisierung und Trocknung etwa 60 Millionen Euro investiert. Im Jahr 2015 wird die Anlage in Betrieb genommen. Von der Zusammenarbeit profitieren beide Partner. Wer hinter dem neuen Geschäftspartner steckt, verrät Hochwald nicht. Man habe vereinbart, dass der Abnehmer nicht genannt werde, sagte die Hochwald-Sprecherin.
Hochwald verschaffe sich hiermit einen breiteren Zugang zu dem Marktsegment Baby- und Kindernahrung, der Kunde sichere sich für das stark wachsende Geschäft langfristig qualitativ hochwertigen Rohstoff.
Die Hochwaldgruppe mit Hauptsitz in Thalfang (Landkreis Bernkastel-Wittlich) hat insgesamt 1600 Mitarbeiter und verarbeitet im Jahr etwa 2,1 Milliarden Kilo Milch von gut 5600 Landwirten. Der Umsatz der Gruppe liegt bei etwa 1,16 Milliarden Euro im Jahr. hw