Hoffnung bei Tectro

SAARBURG. Schon wenige Tage, nachdem der vorläufige Insolvenzverwalter Franz Abel die Geschäfte bei dem Saarburger Kunststoff-Unternehmen Tectro übernommen hat, macht er Nägel mit Köpfen. Das Unternehmen hat ab sofort einen neuen Betriebsleiter.

Lange Wochen zitterten die rund 200 Mitarbeiter bei der Saarburger Tectro um ihre Jobs. Doch seitdem der St. Ingberter (Saarland) Insolvenzanwalt Franz Abel vom Trierer Amtsgericht mit der vorläufigen Insolvenz beauftragt wurde (der TV berichtete), macht sich nach und nach wieder Optimismus breit. Gestern informierte Abel, dass er sich einvernehmlich vom bisherigen Geschäftsführer Adrian Savulescu getrennt habe. Als Betriebsleiter werde der neu eingestellte Diplom-Ingenieur Thomas Straube versuchen, neue Strukturen aufzubauen. "Als Betriebsleiter ist er nur mir unterstellt und wird mich in den täglichen Geschäften dort vertreten", sagte Abel. Zudem teilte er "seinen Mitarbeitern" auf einer Betriebsversammlung mit, dass er "viel versprechende Gespräche mit den zehn Top-Kunden" geführt habe. "Sie wollen weiter Aufträge an Tectro vergeben und wenn die Lieferzuverlässigkeit stimmt, dem Unternehmen auch in Zukunft die Treue halten", sagte Abel dem Trierischen Volksfreund. Vor allem habe die Kunden beeindruckt, wie die Mitarbeiter in der schwierigen Zeit um den Fortbestand ihres Unternehmens gekämpft hätten. Abel glaubt ebenfalls an die Zukunft der Tectro: "Wenn sich mein Eindruck bestätigt, werde ich das Unternehmen auch über den 31. Dezember hinaus fortführen mit dem klaren Ziel, einen Investor für Tectro zu finden." Bis Ende des Jahres ist der Lohn der 200 Mitarbeiter durch das Insolvenzausfallgeld gesichert. Die Agentur für Arbeit habe hier sehr schnell reagiert und zahle die ausstehenden Gelder aus. Zudem gebe es eine Vielzahl von Interessenten für Tectro - darunter auch sehr viel versprechende Anfragen. Die Nachrichten kommen bei der Belegschaft in Saarburg gut an. "Die Stimmung ist gut, wir sind alle wieder optimistisch", sagte der Betriebsratsvorsitzende Horst Molitor dem TV.