Iceland Express steuert Findel an

Der isländische Billigflieger Iceland Express nimmt von Reykjavik kommend wieder Kurs auf den internationalen Flughafen Luxemburg-Findel.

Luxemburg. (red) Zunächst befristet auf drei Monate können Passagiere aus Luxemburg nun bequem über Reykjavik in die USA gelangen, berichtet das luxemburgische "Tageblatt". Zweimal pro Woche, jeweils am Dienstag und am Donnerstag, fliegt die seit 2003 gegründete und in Kef lavik basierte Iceland Express die Strecke ab. Die Flüge starten jeweils gegen 7 Uhr Lokalzeit in Island, um gegen 13 Uhr die luxemburgische Hauptstadt zu erreichen. Der Rückflug erfolgt um 14 Uhr und endet gegen 16 Uhr in Keflavik. Fluggäste, die von Luxemburg aus über Reykjavik nach New York fliegen, können ihr Gepäck komplett durchchecken. Passagiere können auch einen längeren Zwischenstopp auf Island einlegen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort