Im richtigen Licht

MAINZ/BERLIN. (win) Eine "Grüne Woche Rheinland-Pfalz" wird in der kommenden Woche im Land parallel zur Internationalen Landwirtschafts- und Verbrauchermesse in Berlin ausgerichtet, um die Entwicklungschancen des ländlichen Raums aufzuzeigen.

Vom 17. bis 20. Januar werden dabei nach Angaben des Mainzer Wirtschaftsministeriums vorbildliche Initiativen und Projekte vorgestellt. Aktionstage und Fachtagungen informieren über Land- und Dorfentwicklung sowie die Bedeutung einer leistungsfähigen Land-, Wein- und Ernährungswirtschaft. Aus der Region Trier beteiligen sich die Moselland eG Bernkastel-Kues, die Milch-Union Hocheifel Pronsfeld, die Hochwald-Nahrungsmittelwerke Thalfang sowie die Eifeler-Edelobst-Brennerei Bernhard Bares (Trimport). Die Grüne Woche Rheinland-Pfalz soll laut Wirtschaftsminister Hans-Artur Bauckhage als Themenwoche die Chancen des ländlichen Raums und seine Bedeutung als Lebens- und Arbeitswelt "ins richtige Licht" setzen. Eröffnet wird die Reihe am 17. Januar in Polch durch einen "Markt der Möglichkeiten", der Dienst- und Serviceleistungen von der Regionalentwicklung bis zum Flächenmanagement vorstellt. Über die "Zukunft des ländlichen Raums" wird bei einer Regionalkonferenz im pfälzischen Rockenhausen diskutiert. Abgeschlossen wird die Woche am Freitag, 20. Februar, mit einem "Marktplatz für Genießer". Ziel der Präsentation ist, der gehobenen Gastronomie und Großverbrauchern Anregungen zur Erweiterung ihres Angebotes zu geben - mit qualitativ hochwertigen und regionaltypischen Weinen und Lebensmitteln aus Rheinland-Pfalz.

Mehr von Volksfreund