Info-Telefon zur Gen-Technik

TRIER. (red) Für Lebensmittel, die seit dem 18. April produziert werden, gelten strengere Kennzeichnungsvorschriften, wenn sie aus gentechnisch veränderten Rohstoffen hergestellt wurden. Wie sieht die neue Kennzeichnung aus?

Was nützt sie? Und wie wird kontrolliert, dass auch drauf steht, was drin ist? Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz und das Umweltministerium informieren gemeinsam über Fragen zu "Gentechnisch veränderten Lebensmitteln". Am Dienstag, 18. Mai, 15 bis 18 Uhr, läuft unter Telefon 0180-500 52 70 (0,12 Euro pro Minute) das Info-Telefon. Ansprechpartner sind die Ernährungswissenschaftlerin Susanne Umbach von der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz und Norbert Graf,Lebensmittelchemiker am Landesuntersuchungsamt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort