1. Region
  2. Wirtschaft

Junge Bewerber zählen zu den Gewinnern

Junge Bewerber zählen zu den Gewinnern

Der September beschert dem regionalen Arbeitsmarkt die erwartete Belebung. Nach den Sommerferien finden viele junge Menschen Beschäftigung. 10 980 Menschen sind arbeitslos, etwa 700 weniger als noch im August.

Trier. Aufatmen bei der Agentur für Arbeit in Trier: Nachdem die Herbstbelebung im August noch ausgeblieben ist, zieht der Arbeitsmarkt im September an. Vor allem die jüngeren Bewerber unter 25 Jahren sorgen für frischen Wind. "Sie sind in den letzten vier Wochen die Gewinner am Arbeitsmarkt gewesen", erklärt Heribert Wilhelmi, Chef der Trierer Arbeitsagentur. "Denn nach einer Flaute im Sommer beginnen nun wieder Schul- und Ausbildungszeit und viele junge Gesellen schließen nach der Lehre ihren ersten Arbeitsvertrag als Facharbeiter ab." Die Arbeitslosenquote der Jüngeren ist innerhalb des letzten Monats um bemerkenswerte 0,7 Prozentpunkte gefallen. Während sie im August noch deutlich über der allgemeinen Quote lag, ist sie im September nun unter diese gerutscht und liegt bei 3,9 Prozent Doch so ganz kann der gute September die Skepsis bei Heribert Wilhelmi nicht vertreiben, 2013 hinkt dem Vorjahr hinterher: "Wir konnten bereits im Frühjahr die Winterarbeitslosigkeit nicht vollständig abbauen und auch jetzt, nach dem Sommertief, erholt sich der Arbeitsmarkt leider nicht wie erwartet", sagt der Experte. Insgesamt sind im Bezirk der Agentur für Arbeit Trier, zu dem die Stadt Trier und die Kreise Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Trier-Saarburg und Vulkaneifel gehören, 1116 Frauen und Männer mehr arbeitslos als ein Jahr zuvor. Die Arbeitslosenquote ist um 0,4 Prozentpunkte angestiegen.