1. Region
  2. Wirtschaft

Keine Briefe, keine Pakete

Keine Briefe, keine Pakete

Vor der vierten Tarifrunde bei der Post hat die Gewerkschaft Verdi bundesweit erneut zu Warnstreiks aufgerufen. Auch in Trier soll gestreikt werden. Dadurch kann es laut Gewerkschaft zu erheblichen Ausfällen in der Brief- und Paketzustellung kommen.

Bonn/Trier. (dpa/wie) Die Verhandlungen am Donnerstag und Freitag seien der letzte Termin, um einen Dauerstreik zu verhindern, heißt es bei Verdi. Die Deutsche Post AG äußerte Unverständnis für die erneuten Arbeitsniederlegungen. Verdi hat bundesweit die Post-Beschäftigten zu Streiks aufgerufen. Ab 14 Uhr sollen in Rheinland-Pfalz voraussichtlich 500 Mitarbeiter ihre Arbeit niederlegen. Betroffen sind unter anderem die Briefbearbeitungen in Koblenz, Trier, Mainz und Ludwigshafen. 800 000 Briefe und 280 000 Pakete könnten dadurch liegen bleiben. Verdi fordert eine Beschäftigungsgarantie.