KLASSE!-Partner AOK bietet Superfood-Kochworkshops für Abschlussklassen an.

KLASSE : Fit für die Prüfung mit Wirsing & Co

KLASSE!-Partner AOK bietet nach den Herbstferien wieder Superfood-Kochworkshops für Abschlussklassen an.

Wirsing, Brombeeren, Birnen, Haselnüsse, Linsen, Grünkohl, Himbeeren – alles eigentlich ganz traditionelle Zutaten der regionalen Küche, alles Produkte aus den heimischen Gärten. Zwischenzeitlich war das eine oder andere Obst oder Gemüse in Vergessenheit geraten, aber mittlerweile stehen alle für einen neuen Trend: regionales Superfood. Und sie stehen auch gleich wieder gegen den Trend – denn unter Superfood firmierten eigentlich vor allem internationale Bestandteile wie Matcha, Acai, Spirulina oder Chiasamen. Sind die wirklich gesünder als die heimischen Produkte?

Dieses Thema griff die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland, Partner des Volksfreund-Schulprojekts KLASSE!, schon im vergangenen Schuljahr auf – erstmals gab es neben den „normalen“ Kochworkshops auch eine Serie mit Superfood-Kochworkshops, speziell ausgerichtet auf Abschlussklassen. Denn das Ziel ist es, sich dank einer optimalen, gesunden und aufmunternden Ernährung fit für die Abschlussprüfungen zu machen.

Im theoretischen Teil der Workshops wurden die regionalen Sorten den internationalen gegenübergestellt, zum Beispiel, was deren Wirkung betrifft. Und im praktischen Teil durften die zehn Gewinnerklassen dann selbst kochen, es gab zum Beispiel den Birnen-Beeren-Kick, einen Brotaufstrich aus Grünkohl-Pesto, einen überbackenen Wirsingauflauf, eine Linsen-Möhren-Suppe oder „Powerkugeln“ und Vanille-Himbeer-Tiramisu. „In diesem Jahr werden wir neue regionale Superfoodgerichte kochen – und wir werden wieder zeigen: Ein bunter regionaler Lebensmittelmix liefert alles, was der Körper braucht. Diese Vielfalt ist Superfood genug“, sagt Simone Mittelstädt, die bei der AOK die KLASSE!-Kochworkshops koordiniert.

Die Superfood-Workshops, die zwischen Herbstferien und Weihnachtsferien stattfinden, dauern rund vier Stunden und werden wahlweise in den Schulen oder den AOK-Küchen in Trier, Wittlich, Daun, Prüm oder Bitburg veranstaltet. Somit können sich auch Abschlussklassen ohne eigene Schulküche bewerben. Insgesamt verlost die AOK zehn dieser Workshops – bewerben können sich ausschließlich Abschlussklassen von weiterführenden Schulen.

Bewerbungen bis 20. September an leseprojekte@volksfreund.de – mit folgenden Informationen: Schule, Klasse, Lehrer, Kontakt Lehrer oder Schule (Telefon/Mail), Anzahl der Schüler, Schulküche vorhanden ja/nein. Die AOK wird die Gewinnerschulen dann in der Woche vor den Herbstferien oder direkt nach den Herbstferien wegen der Terminvereinbarung anschreiben. Für die „traditionellen“ Kochworkshops können sich dann ab November wieder alle Klassen ab Stufe 7 bewerben. Diese finden im zweiten Schulhalbjahr statt.

Mehr von Volksfreund