1. Region
  2. Wirtschaft

Kooperation von Mittelstand und Fachhochschule bringt beide Seiten weiter

Kooperation von Mittelstand und Fachhochschule bringt beide Seiten weiter

"Gemeinsam die Zukunft gewinnen - werden Sie innovativ mit den Fachhochschulen Rheinland-Pfalz!" war das Motto der gemeinsamen Veranstaltung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Trier und des Transferwissensnetzes der Fachhochschulen Rheinland-Pfalz twin-rlp in der IHK.

Trier. Zu Beginn der Veranstaltung hob Heinz Schwind, stellvertretender Geschäftsführer der IHK Trier, den Stellenwert einer engen und fruchtbaren Zusammenarbeit zwischen der Wirtschaft und der Fachhochschule Trier hervor. Dabei verwies er unter anderem auf die vielfältigen Beispiele von Kooperationen zwischen den mittelständischen Unternehmen im Bezirk der IHK Trier und der Fachhochschule Trier, die sehr erfolgreich Innovationen hervorgebracht haben. "Die Fachhochschulen bieten eine breite Palette an Kompetenzen, die von den Unternehmen genutzt werden können", betonte anschließend Dietmar Bier, twin-Manager an der FH Trier. "Im Fokus von twin-rlp stehen insbesondere kleine und mittlere Unternehmen; die Veranstaltung zeigt anschaulich, warum es sich für Unternehmerinnen und Unternehmer lohnen kann, mit Fachhochschulen zusammenzuarbeiten", so Bier. Beim Innovationsdialog berichteten Unternehmer, wie sich Kooperationen mit Fachhochschulen und deren Experten erfolgreich gestalten. Im Rahmen einer moderierten Podiumsdiskussion gewährten Vertreter mit ihren Partnern aus den Hochschulen einen Einblick in ihre Erfahrungen bei gemeinsamen Projekten. So berichtete Wolfgang Rommel von der Milch-Union Hocheifel (MuH), der mit Anita Burgard aus dem Fachbereich Gestaltung an der Fachhochschule Trier zusammenarbeitet: "Die Kooperation mit der Fachhochschule ist sehr fruchtbar, die Studierenden haben neben dem Verpackungsdesign bei der Markenentwicklung, dem Packaging und bei der Messestandgestaltung mitgewirkt. Es macht Spaß mit den Studierenden zu arbeiten, durch eine unterschiedliche Herangehensweise entstehen immer wieder neue Ansätze und Ideen." Als Unternehmen aus der Klimatechnik pflegt die Howatherm GmbH eine sehr intensive und erfolgreiche Zusammenarbeit mit Dr. Percy Kampeis vom Umwelt-Campus Birkenfeld der Fachhochschule Trier. In einem gemeinsamen Projekt wird ein Verfahren "zur integrativen Nutzung von Wärmerückgewinnungssystemen bei Nutzung regenerativer Energieträger in raumlufttechnischen Anlagen" entwickelt. "Von unserer Zusammenarbeit profitieren beide Seiten", sagte Dr. Christoph Kaup, Geschäftsführer der Howatherm. Die Initiative Twin-rlp ist das Transferwissensnetz der rheinland-pfälzischen Fachhochschulen. redtwin-rlp.de