Kostenlos: Verbraucher stellen Fragen an Experten

Kostenlos: Verbraucher stellen Fragen an Experten

Rund um Photovoltaikanlagen auf dem Hausdach geht es beim Informationstag des Umweltzentrums der Handwerkskammer Trier am 26. Juni. Experten beantworten Fragen und zeigen Praxisbeispiele.

Trier. (red/jka) Regenerative Energien decken schon heute einen Großteil des regionalen Strombedarfs ab. Die Unsicherheit über steigende Energiekosten und die Abhängigkeit von großen Stromversorgern veranlasst viele, über die Einrichung einer Solaranlage auf dem heimischen Dach nachzudenken. Geplante Kürzungen der Bundesregierung in der staatlichen Solarförderung hat der Bundesrat kürzlich vorerst gestoppt. Derzeit gibt es noch Fördermöglickeiten, so dass sich solche Photovoltaikanlagen nach einigen Jahren bezahlt machen. Zusätzlich attraktiv sind ein Preisverfall bei den Modulen und technische Neuerungen.

Für alle, die darüber nachdenken, selbst Strom aus Sonnenkraft zu gewinnen, gibt es am 26. Juni einen Informationstag, organisiert vom Umweltzentrum der Handwerkskammer Trier (UWZ). Für den Tag arbeitet das UWZ mit Fachbetrieben, der Energieagentur der Region Trier und der Fachhochschule Trier zusammen.

Es gibt einen Überblick über neue technische Standards und Aussichten der technischen Weiterentwicklung, es gibt Informationen zur richtigen Dimensionierung und wie Fehler vermieden werden können. Außerdem werden Praxisbeispiele gezeigt und Fragen der Wirtschaftlichkeit von Solaranlagen beantwortet.

Im Foyer des UWZ der Handwerkskammer Trier wird eine kleine Ausstellung über Photovoltaik zu sehen sein. Interessierte Verbraucher können sich mit Fragen zum Thema an die Referenten wenden.

Von 10 bis 14 Uhr am Samstag, 26. Juni, können Interessierte die Veranstaltung im UWZ, Cläre-Prem-Straße 1, in Trier besuchen. Der Eintritt ist frei. Mehr Infos: www.umweltzentrum-trier.de

Mehr von Volksfreund