KURZ

Streik bei RWE droht: Deutschlands zweitgrößter Energieversorger RWE steuert auf einen Streik zu. Betroffen sind laut Gewerkschaft IG BCE 20 000 der 35 000 Beschäftigten, die nach dem Haustarifvertrag bezahlt werden.

"Wir bereiten uns intern auf eine Urabstimmung und Aktionen bis hin zum Streik vor", sagte der Verhandlungsführer der Gewerkschaften, Karl-Heinz Römer, der Tageszeitung "Die Welt". Die Gewerkschaften Verdi und IG BCE hatten acht Prozent mehr Lohn gefordert. RWE hatte mehrere Varianten angeboten, etwa eine Erhöhung um 3,2 Prozent und 1500 Euro Einmalzahlung bei zwölf Monaten Laufzeit.