1. Region
  2. Wirtschaft

Marktforscher suchen Testfahrer

Marktforscher suchen Testfahrer

Im Rahmen einer internationalen Studie sucht das Trierer Marktforschungsinstitut T.I.P. Biehl & Partner 70 Testfahrer. In der sogenannten Car Clinic sollen die Freiwilligen das Fahrverhalten von Hybrid-Modellen mit Fahrzeugen mit herkömmlicher Antriebstechnik vergleichen.

Trier. Die Markt- und Tourismusforschung T.I.P. Biehl & Partner macht den Antriebs-Check: Was ist besser - Hybrid oder Verbrennungsmotor? Interessierte können als Testpersonen neue Fahrzeuge auf Herz und Nieren prüfen. "Für uns ist diese Form der Car Clinic für PKW ein neues Feld", erklärt Bert Hallerbach von dem Institut. Eine ähnliche Testreihe hatte das Unternehmen zwar schon für Traktoren durchgeführt, mit PKW und in der Größenordnung ist das nun eine vollkommen neue Herausforderung. "Wir freuen uns darauf, bisher sind wir vor allem im Bereich Lebensmittel, Dienstleistungen oder Konsumgüter aktiv", sagt Hallerbach.
Worum geht es bei dem Test?
Eine Car Clinic ist nicht, wie der Name vermuten lässt, eine moderne Form der Autowerkstatt. Sie ist ein Instrument der Marktforschung in der Automobilindustrie, um die Akzeptanz neuer Fahrzeugmodelle zu untersuchen. Ausgewählte Verbraucher testen dabei Prototypen vor ihrer Markteinführung auf Herz und Nieren. Die Tester beantworten nicht nur detaillierte Fragen, sondern haben auch Gelegenheit, die Autos selbst zu fahren und direkt miteinander zu vergleichen.
Die T.I.P. in Trier führt Ende November eine Car Clinic durch, für die das Institut auf der Suche nach interessierten Probanden ist. Ziel des Tests ist ein Vergleich verschiedener Antriebstechniken: Hybrid und Verbrennungsmotor. Dazu stehen drei unterschiedliche Fahrzeugtypen zur Verfügung: Toyota Auris, Peugeot 3008 und VW Golf bzw. VW Golf GTE, jeweils mit Verbrennungs- und Hybridmotor.
Solche Hybridautos haben neben einem gewöhnlichen Verbrennungsmotor auch noch einen Elektroantrieb, der die Effizienz des Fahrzeugs verbessert und den Kraftstoffverbrauch reduziert. Überschüssige Energie wird normalerweise über einen Generator für die Ladung des Akkus verwendet.
Der Test besteht aus einer Mischung aus Befragungen und Testfahrten mit allen sechs Fahrzeugen. Im Vorfeld füllen die Tester einen Online-Fragebogen aus. Nach jeder 20-minütigen Probefahrt, die sowohl über die Autobahn als auch über Land und durch die Stadt führt, schildern sie ihre Fahreindrücke.
An der Car Clinic der T.I.P. können Personen teilnehmen, die ein aktuelles Modell aus der Kompaktklasse, dem sogenannten C-Segment, fahren. Das sind Autos zwischen Kleinwagen und Mittelklasse wie zum Beispiel VW Golf, Audi A3, Ford Focus und Opel Astra. hw/SLi
Extra

Das Trierer Institut T.I.P. Biehl & Partner sucht Testpersonen für die Teilnahme an Car Clinic. Im Test: Sechs Fahrzeuge, Hybrid- und Verbrennungsmotor Ablauf: Online-Fragebogen, sechs Testfahrten, Interview Voraussetzungen: Fahrer einer Kompaktklasse, ein gültiger Führerschein Aufwandsentschädigung: 80 Euro Anmeldung: testfahrt@tip-web.de SLi