Mehr Geld für Zivilbeschäftigte bei US-Streitkräften

Mehr Geld für Zivilbeschäftigte bei US-Streitkräften

Spangdahlem (sey) Die Zivilbeschäftigten bei ausländischen Streitkräften bekommen mehr Geld. Darauf haben sich nach einer Mitteilung der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi Arbeitgeber und Gewerkschaft geeinigt.

Wer bis zu 3000 Euro monatlich verdient, bekommt demnach 2,1 Prozent mehr Geld. Wer mehr als 3000 Euro verdient, bekommt 1,8 Prozent mehr. Zudem gibt es einmalig 200 Euro im Dezember. Insgesamt arbeiten in Deutschland 13 000 Zivilisten bei ausländischen Streitkräften, darunter auch die US-Airbase Spangdahlem.

Mehr von Volksfreund