1. Region
  2. Wirtschaft

Mehr Jobs, weniger Passagiere

Mehr Jobs, weniger Passagiere

Getrübte Freude am Flughafen Hahn: Während die Zahl der Jobs auf der ehemaligen US-Airbase steigt, sinkt das Passagieraufkommen. Ein deutliches Plus hingegen verzeichnet der Hahn beim Frachtaufkommen.

Lautzenhausen. (wie) Mehr als 100 neue Arbeitsplätze wurden innerhalb eines Jahres auf dem Flughafen Hahn geschaffen. Im Juni 2007 arbeiteten 3158 Beschäftigte auf der ehemaligen US-Airbase, derzeit sind es 3279. Das sagte eine Flughafensprecherin auf Anfrage unserer Zeitung. Seit Februar wurden 88 neue Arbeitsplätze auf dem Hahn geschaffen. Doch die Freude über die Job-Entwicklung wird getrübt durch schlechte Zahlen bei den Passagieren. Im ersten Halbjahr flogen 1,8 Millionen Passagiere vom Hahn, fast sechs Prozent weniger als noch vor einem Jahr. Begründet wird der Rückgang mit neuen Flugzielen des irischen Billigfliegers Ryanair etwa nach Teneriffa und Fuerteventura, die anstelle von Städteflügen in den Winterflugplan aufgenommen worden seien. Auch der Wegfall der Passagier-Charterflüge militärischer Auftraggeber habe zum Rückgang geführt. Durch die Stationierung von zwei zusätzlichen Ryanair-Maschinen habe sich die Passagierzahl im Mai und Juni um vier Prozent erhöht.

Positiv entwickelt habe sich der Frachtumschlag, also Güter, die vom Hahn weiter transportiert werden. Dort habe es eine Steigerung um 31 Prozent seit Januar gegeben.