Mehr Selbstbewusstsein im Bewerbungsgespräch nach der Familienpause

Trier · Wie finden Eltern nach der Kinderpause oder der Pflege von Angehörigen wieder zurück in den Job? Die Expertinnen der Arbeitsagentur Trier raten Betroffenen zur klaren Analyse der Fähigkeiten und zu mehr Selbstbewusstsein im Vorstellungsgespräch.

Trier. Wer jahrelang im Erwerbsleben pausiert hat, tut sich häufig schwer, wieder an den alten Arbeitsplatz zurückzukehren. Die beiden Beraterinnen der Arbeitsagentur Trier gaben am TV-Expertentelefon Tipps für eine erfolgversprechende Bewerbung.Ich bin gelernte Arzthelferin, aber bereits 30 Jahre aus dem Beruf. Jetzt möchte ich wieder einsteigen. Welche Anforderungen werden an mich gestellt?Dagmar Klimperle, Beraterin für den beruflichen Wiedereinstieg bei der Arbeitsagentur Trier: Nach so langer Zeit rate ich zu einem persönlichen Gespräch. Denn in 30 Jahren ist einiges passiert, dazu muss man speziell beraten und Kompetenzen abklären. Dazu muss man nicht bei der Arbeitsagentur gemeldet sein, sondern kann ohne Zwang unverbindlich Informationen einholen. In den vergangenen zehn Jahren habe ich nicht gearbeitet, weil ich mich um die Betreuung unserer Kinder gekümmert habe. Ich habe Angst, dass das Thema Kinderbetreuung zum Problemthema wird.Dagmar Klimperle: Sie müssen keine Angst vor dem Thema Kinderbetreuung haben. Es gibt einen guten Service der Kommunen, bei der Stadt Trier im Internet unter <%LINK auto="true" href="http://www.familie-trier.de" class="more" text="www.familie-trier.de"%> , über Betreuungsangebote. Sorgen Sie für eine möglichst sichere Versorgung der Kinder und machen Sie dem Arbeitgeber klar, in welchem Zeitkorridor Sie uneingeschränkt zur Verfügung stehen. Claudia Manger, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt bei der Arbeitsagentur Trier: Sie können auch mit den Vorbehalten des Arbeitsgebers gegenüber Müttern spielen. Seien Sie selbstbewusst und machen Sie deutlich, dass Sie Ihren persönlichen Bereich im Griff haben und dass ihr Organisationstalent für den Chef Positives mit sich bringt: Sie haben sich als Familienmanagerin bewiesen, zeigen Improvisationstalent und Flexibilität. Auch ehrenamtliches Engagement in Elternbeiräten und Vereinen macht sich bezahlt.Mini-Job oder Teilzeit: Was ist besser für den Wiedereinstieg?Claudia Manger: Ein Mini-Job ist eine gute Gelegenheit, bei wenig Arbeitsstunden während der Familienphase im Job zu bleiben. Er ist für eine gesamte Berufskarriere aber nicht empfehlenswert. Es gibt wenig Entwicklungsmöglichkeiten, er bezieht sich häufig auf Helfertätigkeiten und ist seltener als erhofft das Sprungbrett in die sozialversicherungspflichtige Anstellung. Eine attraktive Alternative für viele ist die sogenannte Gleitzone der Teilzeit von 451 bis 850 Euro im Monat. In dieser Gehaltsstufe steigt man mit niedrigen Beiträgen zur Sozialversicherung ein.Was bin ich nach 13 Jahren Berufspause auf dem Arbeitsmarkt noch "wert"? Welche Gehaltsforderungen kann ich stellen?Dagmar Klimperle: Es gibt Portale im Internet wie <%LINK auto="true" href="http://www.lohnspiegel.de" class="more" text="www.lohnspiegel.de"%> oder etwa www. gehalts-check.de, die die aktuellen Löhne widerspiegeln. Damit man vom Einkommen auch auskömmlich leben kann, kann man unter <%LINK auto="true" href="http://www.nettolohn.de" class="more" text="www.nettolohn.de"%> ausrechnen, welchen Bruttolohn man in Gehaltsverhandlungen verlangen müsste.Wo bekomme ich Bewerbungstipps und Orientierungshilfe?Dagmar Klimperle: Unter <%LINK auto="true" href="http://www.arbeitsagentur.de" class="more" text="www.arbeitsagentur.de"%> findet man eine Broschüre mit "praxisnahen Bewerbungsgtipps für Frauen". Ganz wichtig ist es, eigene Fähigkeiten zu kennen und diese bewusst anzubieten. Seien Sie selbstbewusst, nehmen Sie keine Bittstellerhaltung ein. Und schreiben Sie für jeden Arbeitgeber eine gesonderte Bewerbung, in der Sie individuell auf das Unternehmen und die Stelle eingehen. Bei weiteren Fragen und dem Bedarf einer persönlichen Beratung kann man sich an Dagmar Klimperle unter Telefon 0651-205-2050 und Mail trier.wiedereinstieg@arbeitsagentur.de wenden.Am Mittwoch, 8. Juli, bietet die Arbeitsagentur im Berufsinformationszentrum BIZ von 9 bis 11 Uhr auch eine Veranstaltung zum Wiedereinstieg, zu Arbeitssuche und Bewerbung an. sas

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort