| 20:44 Uhr

Messe im Zeichen der Elektromobilität

 Auf noch mehr Andrang als im letzten Jahr hoffen die Veranstalter des vierten Trierer Autosalons in der Arena. TV-Foto: Archiv/Friedemann Vetter
Auf noch mehr Andrang als im letzten Jahr hoffen die Veranstalter des vierten Trierer Autosalons in der Arena. TV-Foto: Archiv/Friedemann Vetter
Trier. Während auf der weltweit größten Auto Show in Detroit momentan die Hersteller ihre Neuheiten präsentieren, setzt der Trierer Autosalon am Wochenende auf ein familienfreundliches Programm. Mehr als 40 Aussteller aus der ganzen Region werden dabei sein. Von unserem Redaktionsmitglied Sarah-Lena Gombert

Trier. Wo sonst die Basketballspieler der TBB Trier und deren Gegner schwitzen und die Fans begeistern, geht es am kommenden Wochenende vor allem rund um den motoriesierten Sport: In der Trierer Arena findet der mittlerweile vierte Autosalon statt.

Für Besucher öffnet die Messe samstags und sonntags. Die Aussteller beginnen jedoch schon viel früher mit dem Aufbau ihrer Stände. Die Autos werden nicht nur in die Arena gefahren, sondern unter großem Aufwand mit Hilfe von Kränen auf den Umlauf, also den ersten Stock des Gebäudes, gehoben. Weil das nur noch wenige Autohersteller mitmachen, gehört der Umlauf in diesem Jahr vor allem den Zweirädern, wie Wolf-Dietrich Weithöner, Geschäftsführer der Arena, verrät. "Wir werden in diesem Jahr auch Fahrräder mit Elektroantrieb, Segways und viele Motorräder zeigen", sagt er. In den vergangenen Jahren habe es viele Besucher-Anfragen nach Zweirädern gegeben. "Das hier ist eben eine Fahrradregion."

Neben den Zweirädern sind auch ganz klar die Elektroautos ein wichtiges Thema beim Autosalon. So werden auch die Stadtwerke Trier (SWT) mit einem E-Mobilitätsstand vertreten sein.

Nachdem im vergangenen Jahr mit mehr als 9 000 Menschen ein neuer Besucherrekord erreicht wurde, hofft Weithöner in diesem Jahr auf noch mehr Zulauf. "Es wäre schön, wenn wir den fünfstelligen Bereich erreichen könnten." Der Autosalon soll nach Aussage von Weithöner nicht nur als Plattform für die Autohändler dienen. "Wir wollen einen Event für Familien daraus machen", so Weithöner. Darum wird zwischen leistungsstarken Motoren und hochpolierten Karosserien ein familienfreundliches Rahmenprogramm angeboten. "Wir haben zwei Künstler eingeladen, die mit Improvisationstheater den Autosalon unsicher machen werden", so Weithöner. Für Rennsport-Fans bietet der BSR-Rennstall eine Verlosung an (siehe Extra). Die Deutsche Verkehrswacht wird einen Fahrsimulator bereitstellen.

Der Trierer Autosalon hat am Samstag, 15. Januar, und Sonntag, 16. Januar, jeweils von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Erwachsene zahlen 7,50 Euro Eintritt, Jugendliche bis 14 Jahre zahlen 4 Euro. Für Kinder bis sechs Jahre ist der Eintritt frei. Extra Der Trierer Rennstall BSR-Sports verlost beim vierten Trierer Autosalon eine Fahrt mit einem Porsche GT3 auf einer Grand-Prix-Strecke. Der Gewinner darf nicht nur Beifahrer sein, sondern auch selbst einmal ans Steuer. Der Sportwagen beschleunigt von null auf 100 Stundenkilometer in 4,1 Sekunden und fährt eine Spitzengeschwindigkeit von 312 Kilometern pro Stunde. Einen Coupon finden Volksfreund-Leser bereits am Freitag in einer Sonderbeilage zum Trie rer Autosalon. Die Verlosung findet am Sonntagnachmittag am BSR-Stand statt. (slg)