| 17:19 Uhr

Landwirtschaft
Molkerei Arla Foods auf Erholungskurs

FOTO: g_geld <g_geld3@volksfreund.de>+SEP+g_geld <g_geld3@volksfreund.de>
Viby/Düsseldorf/Pronsfeld. (hw) Der europäische Molkereikonzern Arla Foods hat gestern seine Halbjahreszahlen vorgelegt. Die Molkereigenossenschaft, zu der auch das Werk in Pronsfeld (Eifelkreis Bitburg-Prüm) mit mehr als 800 Mitarbeitern gehört, sieht sich nach einem „schwierigen ersten Quartal“ wieder zurück in der Spur.

Arla Foods, in Deutschland bekannt mit Marken wie Arla Buko, Arla Skyr und Kærgården, ihre Rentabilität verbessern und ein Umsatzwachstum in Höhe von 2,2 Prozent auf 5,1 Milliarden Euro erzielen. Dies ist zum einen auf die positive Entwicklung des Markengeschäfts und zum anderen auf wieder steigende Milchpreise nach einem schwachen ersten Quartal zurückzuführen.

Der gesamte Konzernumsatz von Arla Foods stieg im ersten Halbjahr 2018 um 2,2 Prozent auf 5,1 Milliarden Euro. Dies ist vor allem auf die positiven Absatzzahlen der strategischen Marken zurückzuführen, die dank der starken Leistung von Arla, Lurpak, Puck und Castello um drei Prozent zulegten. Arla hat einen Milchabnahmepreis1 von 34,7 Eurocent pro Kilogramm Milch erzielt – im Vergleich zu 35,8 Eurocent im ersten Halbjahr 2017. Der Grund hierfür seien die niedrigeren Rohstoffpreise zu Beginn des Jahres 2018, erklärt das Unternehmen. Anfang 2018 wurde das dreijährige Transformations- und Effizienzprogramm Calcium vom Arla Vorstand bekanntgegeben, um die Kosten um über 400 Millionen Euro (bis 2021) zu senken. Im ersten Halbjahr 2018 zeigte Calcium bereits erste positive Auswirkungen mit Einsparungen in Höhe von 9,5 Millionen Euro, wie das Unternehmen nun mitteilt.

Die Molkereigenossenschaft gehört den rund 11 200 Arla-Landwirten aus Belgien, Dänemark, Deutschland, Großbritannien, Luxemburg, Schweden und den Niederlanden. Das Unternehmen mit rund 19 000 Mitarbeitern erwirtschaftete 2017 einen Gesamtumsatz von 10,3 Milliarden Euro. Arla Produkte werden weltweit in mehr als 120 Ländern der Erde vertrieben. Das Unternehmen ist der weltweit größte Hersteller von Molkereiprodukten in Bio-Qualität.

(hw)