Neue Berufe im Profil

TRIER. (red) Im Rahmen der Serie "Ausbildung jetzt" stellt der TV neue Ausbildungsberufe vor. Für Jugendliche, die eine Lehrstelle suchen, bieten diese Angebote interessante Perspektiven. Heute stellt der Volksfreund den Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik vor:

Verfahrensmechaniker stellen so genannte Halbzeuge und Fertigteile aus Kunststoff und Kautschuk her. Dabei planen sie die Fertigung von Kunststoff- und Kautschukprodukten und richten Maschinen und Anlagen zur Herstellung ein. Sie bedienen die Anlagen im Fertigungsprozess, überwachen die einzelnen Produktionsschritte und regulieren gegebenenfalls den Produktionsvorgang. Die fertigen Produkte kontrollieren sie hinsichtlich ihrer Qualität. Sie warten und halten die Anlagen auch weitgehend selbstständig in Stand. Außerdem überwachen sie die Einhaltung der Arbeitssicherheits- und Umweltschutzbestimmungen. Nach der Ausbildung sind Verfahrensmechaniker gefragte Fachkräfte in allen Kunststoff verarbeitenden Betrieben.Voraussetzungen : Guter Haupt- oder Realschulabschluss, gute mathematische Kenntnisse, gutes physikalisches und chemisches Verständnis, handwerkliches Geschick.Ausbildungsdauer : drei Jahre.Ausbildungsvergütung :1. Jahr:593,56 Euro2. Jahr:648,31 Euro3. Jahr:718,87 EuroBerufsbildende Schule: WittlichAnzahl der Ausbildungsbetriebe in der Region Trier:6.Weiter- und Aufstiegsfortbildung zum Meister, Techniker, Fach- und Betriebswirt, Hochschulbildungsgänge (zum Beispiel: Dipl.-Ing.- Kunststofftechnik).Weitere Auskünfte erteilt die IHK Trier: Christian Reuter, Telefon: 0651-9777-350, E-Mail: reuter@trier.ihk.de.