1. Region
  2. Wirtschaft

Neues Traingscenter für Kunden

Neues Traingscenter für Kunden

KONZ. (hw) Die Baubranche steckt in einer tiefen Krise. Davon besonders betroffen sind die Baumaschinenhersteller. Volvo in Konz hält mit mehr Kundenservice dagegen.

Mit Investitionen in Höhe von 600 000 Euro hat die Volvo Construction Equipment (Volvo CE) den so genannten Bereich Customer Support (CST) neu strukturiert. Am Standort Konz wird damit das weite Feld des Kundendienstes und Ersatzteilwesens erweitert. Kernstück des neuen Trainingszentrums sind vier Hallen, zwischen 162 und 243 Quadratmeter große Reparaturwerkstätten. Zur Schlüsselübergabe war eigens Gösta Reinl, Präsident von CST aus dem schwedischen Eskilstuna, nach Konz angereist. CST-Chef Reinl sieht Volvo durch die nachhaltige Betreuung der Kunden gut am Markt positioniert. Es sei immer wichtiger, nicht nur Maschinen zu verkaufen, sondern auch die Kunden rundum zu betreuen.1000 Kunden werden jährlich geschult

In einwöchigen Kursen werden die Mitarbeiter der Volvo-Kunden auf und an den neuen Baumaschinen geschult. Dieter Mohn, Trainings-Koordinator bei Volvo CE: "Die Voraussetzungen, die wir nun hier haben, bieten ausgezeichnete Schulungsmöglichkeiten. Bis zu 1000 Teilnehmer können wir jährlich weiterbilden." Die Ausbildung erfolgt in kleinen Gruppen. Allenfalls acht Teilnehmer werden gemeinsam geschult. Die Kombination von Praxisunterricht an Baumaschinen und Theorie an Schaltplänen, Schautafeln und Hydrauliksystemen ist nach Meinung von Mohn ideal. Mit dem Ausbau des Trainingscenters gewinnt auch der Standort Konz weiter an Profil: Aus der ganzen Welt kommen Teilnehmer zum Training in die Saar-Mosel-Stadt Konz. Neben dem Trainingszentrum wurde im Rahmen der Baumaßnahme auch eine 500 Quadratmeter große halle erstellt. Dort führt Volvo Zeitstudien für die Garantieabwicklung durch.