Ohne jeden Schwung

TRIER. (red) Die Arbeitslosenzahl ist im April saisonbedingt gesunken. Ende des Monats waren im Bereich der Agentur für Arbeit Trier 15 100 Menschen arbeitslos, 966 weniger als im März.

Die Arbeitslosenquote sank damit um 0,4 Prozentpunkte auf 6,4 Prozent. Im April 2003 hatte die Quote 7,1 Prozent betragen. Vor einem Jahr waren damit fast 1600 Menschen mehr auf Jobsuche. Ein Blick auf die Stellenangebote zeigt, dass von der Wirtschaft kaum Impulse ausgehen. Im April waren beim Arbeitsamt 2884 Stellenangebote registriert, gegenüber März ist das ein Plus von 569 Stellen, doch im Vergleich zum Vorjahr gab es rund 280 Stellen weniger. Auch im Land zeigt sich diese Tendenz. "In den vergangenen vier Wochen hat sich die Lage auf den regionalen Arbeitsmärkten nur leicht entspannt", sagt das Landesarbeitsamt. Zwar sei die Arbeitslosigkeit aus jahreszeitlichen Gründen - insbesondere Bauarbeitnehmer fanden wieder eine Anstellung - zurückgegangen, im Vergleich zu früheren Jahren sei dies aber eine eher schwache Entlastung. Das Resümee: "Insgesamt deuten viele Indikatoren auf eine weiter verhaltene Entwicklung hin." Ende April waren in Rheinland-Pfalz 156 100 Frauen und Männer arbeitslos, 3200 weniger als vier Wochen zuvor. Die Arbeitslosenquote verringerte sich auf 7,7 Prozent (minus 0,2).