| 10:30 Uhr

Politik trifft Einzelhandel

FOTO: Michael Schmitz
Trier. Rund 200 Vertreter aus Einzelhandel und Politik haben am Freitagabend im Haus des Handels in Trier ihr Sommerfest gefeiert: Politiker waren knapp vier Wochen vor der Bundestagswahl reichlich vertreten. Michael Schmitz

City Iniative Trier und Einzelhandelsverband Region Trier hatten eingeladen, und zahlreiche Gäste aus Handel und Politik ließen sich im Haus des Handels blicken: Vier Bundestagskandidaten waren da, ein halbes Dutzend Trierer Stadtratsmitglieder und Baudezernentin Simone Kaes-Torchiani als Vertreterin des Trierer Stadtvorstands. Gesprächsthemen gab es reichlich.

Diskutiert wurde bei Wein, Bier und Buffet etwa über die geplante Erweiterung der Einzelhandelsflächen in Trier - möglicherweise durch ein ECE-Einkaufszentrum in unmittelbarer Nähe des in der Südallee gelegenen Haus des Handels. Das hatte im Frühjahr für heftigen Konflikstoff zwischen Einzelhändlern und dem Trierer Stadtvorstand gesorgt.

"Da haben wir heiß diskutiert", sagte Georg Kern (Musikhaus Reisser), neuer Präsident des Einzelhandelsverbandes, "aber nach jeder Diskussion muss man sich auch wieder in die Augen sehen und miteinander feiern können." Sichtlich gelöst an diesem Abend Michael Cornelius (SinnLeffers), demnächst scheidender Vorsitzender der City-Initiative, der sich darauf freut, wieder in seine alte Heimat Hagen zurückzukehren. Seine Nachfolge, über die die City Initiative Mitglieder voraussichtlich Anfang nächsten Jahres beraten, ist noch nicht entschieden.