1. Region
  2. Wirtschaft

Regionale Firmen zufrieden und leicht optimistisch

Regionale Firmen zufrieden und leicht optimistisch

Mit ihrer Konjunkturumfrage fühlt die Industrie- und Handelskammer Trier (IHK) ihren Mitgliedsbetrieben auf den Puls. Die jüngste Herbstumfrage ist dabei positiv ausgefallen. Am besten sieht es bei den Industriebetrieben aus.

Trier. Die Unternehmen seien "mit der aktuellen Geschäftslage überwiegend zufrieden und blicken leicht optimistisch in die Zukunft", resümiert die Kammer nach der Befragung. Insgesamt haben sich 165 regionale Unternehmen aus Handel, Industrie und der Dienstleistungsbranche an der Umfrage beteiligt. Diese Firmen beschäftigen rund 15 000 Mitarbeiter.
92 Prozent der Befragten berichten dabei von guten oder mindestens befriedigenden Geschäften. Nur acht Prozent beklagen einen schleppenden Geschäftsverlauf. Und ein gutes Drittel der Betriebe konnte in den vergangenen zwölf Monaten die Umsäzte zum Vorjahr steigern, ein Fünftel musste Umsatzrückgänge hinnehmen.
Bei der Wirtschaftskammer werden die Daten positiv interpretiert: "Die gute aktuelle Geschäftslage, die leicht optimistischen Geschäftserwartungen und die solide Industriekonjunktur stärken das Investitions- und Beschäftigungsengagement der regionalen Wirtschaft. Der Konjunkturaufschwung wird sich voraussichtlich im Jahr 2017 in moderatem Tempo fortsetzen. Es werden auch weiterhin neue Arbeitsplätze durch die regionalen Unternehmen geschaffen", erwartet IHK-Chefvolkswirt Matthias Schmitt. Doch risikofrei sei die weitere Entwicklung dennoch nicht. Jedes zweite Unternehmen sieht im Fachkräftemangel eine Gefahr für die eigene Betriebskonjunktur. hw