Ryanair streicht weiteren Flug vom Hahn

Ryanair streicht weiteren Flug vom Hahn

Dublin/Hahn (wie) Die irische Fluglinie Ryanair streicht bis März weitere Flüge. 25 der insgesamt 400 Flugzeuge sollen am Boden bleiben.

Davon betroffen ist auch eine Verbindung vom italienischen Trapani zum Flughafen Hahn. Verbindungen von und nach Luxemburg oder dem belgischen Charleroi stehen nicht auf der Streichliste.
Insgesamt sollen bis 18. März 18 000 von 800 000 Flügen ausfallen. Ryanair begründet die weiteren Flugstreichungen damit, dass man damit das Risiko kurzfristiger Flugausfälle und von Verspätungen minimiere. Ein Teil der über 4000 Piloten könne so in den Wintermonaten ihren Urlaub abbauen, den sie, so die Begründung der Fluggesellschaft, aufgrund der Streckenerweiterung im Sommer nicht nehmen konnten. Ein Großteil der Piloten begrüße die Maßnahme, heißt es in einer heute verschickten Pressemitteilung von Ryanair. Erst vergangene Woche hatte die Fluggesellschaft wegen angeblicher Fehler bei der Urlaubsplanung angekündigt, bis Ende Oktober Flüge ausfallen zu lassen. Hintergrund sind vermutlich ein Mangel an Reservepiloten und Angst vor Arbeitsgerichtsprozessen von Mitarbeitern wegen angeblich schlechteren Arbeitsbedingungen.