1. Region
  2. Wirtschaft

Schlecker-Pleite: Protestaktion im Februar in Trier

Schlecker-Pleite: Protestaktion im Februar in Trier

Die Schlecker-Mitarbeiter in der Region Trier machen sich große Sorgen um ihre Zukunft. Dies zeigte sich gestern bei einer Versammlung der Betriebsregion Trier. Im Februar soll es eine Protest- und Informationsveranstaltung in Trier geben.

(hw/kat) Etwa 50 der 70 Schlecker-Mitarbeiter aus den zwölf regionalen Filialen informierten über ihre rechtliche Situation. Dabei diskutierten die Betroffenen mit Verdi-Sprecher Jürgen Oster-Rinke, wie es nach drei Monaten und dem Auslaufen des Insolvenzgeldes weitergeht und ob und wie Fahrtkosten oder Überstunden bezahlt werden.

Filial-Schließungen stehen derzeit nicht an. "Diese werden auf Monatslisten mitgeteilt. Trier ist derzeit nicht erwähnt, doch wir haben auch noch nicht die Märzliste", sagte Rinke-Oster dem TV.
Enttäuscht zeigten sich Gewerkschaftsvertreter und Betriebsräte, dass die regionalen Bereichsleiter nicht an der Versammlung teilnahmen.

Am 26. Februar wird die Gewerkschaft mit den Mitarbeitern in Trier eine Protest- und Infoveranstaltung organisieren. Schon für 5. Februar sind die Mitarbeiter der ebenfalls insolventen Schlecker-Tochter Ihr Platz nach Koblenz eingeladen. "Dort sind wir nicht mit Betriebsräten vertreten, wir wollen die Mitarbeiter aber informieren", so der Verdi-Sprecher.
Auch hier gilt: Die Zukunft bei den 55 Ihr-Platz-Filialen im nördlichen Rheinland-Pfalz ist vollkommen offen.