"Sie verstehen es, die Ressourcen unserer Region optimal zu nutzen"

"Sie verstehen es, die Ressourcen unserer Region optimal zu nutzen"

Die 268 Mitglieder des Kreises Junger Unternehmer (KJU) haben zwar in erster Linie sich selbst gefeiert. Doch der Wirtschaftskreis heimste auch jede Menge Lob von Seiten der Politik und der Industrie- und Handelskammer (IHK) zum 50-jährigen Bestehen ein.

Trier. Die Verantwortung des neu gewählten KJU-Vorsitzenden Christian Heuschreiber (IT works, Kenn) ist groß beim Jubiläumsabend im Robert-Schuman-Haus in Trier. Geht es doch darum, auf 50 Jahre zurückzublicken und gleichzeitig die Vorhaben für die kommenden zwei Jahre festzuzurren. "Wir wollen den Kontakt zu den Schulen vertiefen und werden uns auch weiterhin bei allen Belangen gegenüber der Politik zu Wort melden", sagt Heuschreiber. Denn so viel Prominenz aus der Politik sammelt sich bei Unternehmertreffen selten. Da gilt es, die Netze noch enger zu knüpfen. Triers Oberbürgermeister Klaus Jensen formuliert es - stellvertretend für die Kommunalpolitiker - so: "Ich finde es gut, dass Sie sich einmischen und gesellschaftspolitisches Engagement pflegen." Nicht nur, dass die Jungen in der Wirtschaft besonders frischen Wind mitbrächten, es sei im Rückblick "auch eine Vereinigung, die etwas unternimmt", sagt IHK-Hauptgeschäftsführer Jan Glockauer. "Es sei nicht nur notwendig, sondern auch legitim, dass sich Unternehmer einmischen." Schließlich hätten sich die Herausforderungen für die Wirtschaft - ob Infrastruktur, Arbeitsmarkt oder Steuerbelastung - auch in 50 Jahren wenig geändert. Was nicht nur durch die Zustimmung der rund 200 Gäste bestätigt wurde, sondern auch Ministerpräsidentin Malu Dreyer nicht von der Hand weisen konnte. Bei Rohstoffen und Energiepreisen etwa wolle sie sich deshalb selbst dafür einsetzen, dass die Unternehmen Planungssicherheit beim Erneuerbare Energien-Gesetz bekämen. Dreyer: "Denn Sie sind nicht nur junge Leute, sondern auch die Zukunft unseres Landes. Und Sie verstehen es, die Ressourcen unserer Region optimal zu nutzen." Zum neuen KJU-Vorstand gehören: Christian Heuschreiber; Frederik Seibert, Trier; Johannes Kiefer, Thalfang; Maximilian Thiele, Trier; Jan Wiedemann; Markus Schleimer, Trier; Michael Mühlhahn, Schweich; Silvia Günther, Trier; Sebastian Oberbillig, Trier; Bernhard Simon, Wittlich; Markus Haag, Kell; Jo Becker, Trier. sasExtra

Für 25 Jahre im KJU wurden geehrt: Siegfried Griese, Verbund Alte Leipziger-Hallesche, Trier; Peter Kaschenbach, Kaschenbach Glaskunstwerkstätten, Trier; Markus Schmitz, Möbel Schmitz, Trier. Folgende Gründungsmitglieder wurden geehrt: Eugen Decker, Decker Holzindustrie, Morbach; Peter Leyendecker, C. Th. Leyendecker-Heil, Trier; Herbert Reh, Franz Reh & Sohn, Leiwen; Karl-Heinz Weber; AHG, Trier; Bernward Windolph, Dietsch, Greinert & Vorwohl, Trier. sas

Mehr von Volksfreund