Gaststätten Schnitzel teurer, Bedienung zufriedener? So will die Gastronomie wieder mehr Personal gewinnen

Trier · Mehr Wertschätzung fürs Personal, höhere Gehälter und damit höhere Preise an Theke und Speisetisch: So wollen Gastronomie und Hotellerie mehr Fachkräfte in die Branche locken und ihre Zukunft sichern.

 Mahlzeit! Wer künftig essen gehen will, muss sich auf Preissteigerungen fürs Lieblingsschnitzel einstellen. Denn die Branche ringt um jede Fachkraft und will mit besserer Bezahlung mehr Personal gewinnen. 

Mahlzeit! Wer künftig essen gehen will, muss sich auf Preissteigerungen fürs Lieblingsschnitzel einstellen. Denn die Branche ringt um jede Fachkraft und will mit besserer Bezahlung mehr Personal gewinnen. 

Foto: dpa/Christophe Gateau

„Die Zeit der Choleriker und Badewannenkapitäne ist vorbei!“ Gereon Haumann, Präsident des rheinland-pfälzischen Hotel- und Gaststättenverbands Dehoga, nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn es darum geht, seine Branche wieder auf Vordermann zu bringen. Was den Lobbyisten dabei vor allem antreibt: Hotellerie und Gastronomie läuft das Personal scharenweise davon. Denn: Für Haumann haben viele Gastronome und Hotelliers angesichts von anderthalb Jahren Corona-Pandemie und monatelangem Lockdown die Zeichen der Zeit noch nicht erkannt.