Stadtwerke Trier bei der nächsten Preisrunde nicht dabei

Die deutschen Verbraucher müssen mit steigenden Energiepreisen rechnen. Dies geht aus den Recherchen von Verbraucherportalen hervor. Die Stadtwerke Trier halten sich zurück.

Trier. (hw) Für Strom- und Gaskunden steht laut Auswertungen von Verbraucherportalen eine neue Preisrunde an. Seit Jahresbeginn hätten rund 200 Versorger die Strompreise erhöht. Für März, April und Mai gebe es nun entsprechende Ankündigungen von 83 weiteren Versorgern, teilt Toptarif.de mit. Von den angekündigten Erhöhungen seien rund sieben Millionen Haushalte betroffen. Im Schnitt beziffern die Experten die Erhöhungen auf 5,9 Prozent. Im Gegenzug hätten 52 Versorger die Preise seit Jahresbeginn gesenkt, im Frühjahr wollen das drei weitere tun. Das ergab auch eine Auswertung des Portals Check24.de in München. Check24.de teilt außerdem mit, dass mindestens 29 Gasversorger die Grundversorgungstarife anheben wollen.

An den Kunden der Stadtwerke Trier (SWT) geht diese Preisrunde vorbei: "Beim Strom gibt es für unsere rund 50 000 Kunden keine Änderungen", sagt der SWT-Pressesprecher Carsten Grasmück dem TV. Rund 10 000 Kunden hätten sich für den sogenannten Treuestrom entschieden, der "ihnen sogar eine Preisgarantie bis Ende 2012 garantiert". Auch in der sogenannten Gas-Grundversorgung ändere sich für die 5000 Kunden in diesem Tarif im zweiten Quartal nichts. In den Sonderverträgen, wie G-Komfort (24 000 Kunden) stünden die Preise erst Ende März fest.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort