Trotz Krise mehr Mitglieder

Trotz Krise mehr Mitglieder

In der Jahreshauptversammlung der Vereinigung Trierer Unternehmer Trier (VTU) wurden Ergänzungswahlen für den Vorstand notwendig. Die Zahl der Mitglieder stieg von 415 auf 420 Unternehmer.

Trier. (red) Der VTU-Vorsitzende Hanns Rendenbach stellte erfreut fest, dass die Krise offensichtlich über die Mehrzahl der zurzeit 420 Mitgliedsunternehmen aus Industrie, Großhandel, Handwerk und Dienstleistung nicht übermäßig hart hereingebrochen zu sein scheint.

Allerdings sehe es in einigen Branchen, insbesondere im Metallbereich, nicht sehr hoffnungsfroh aus.

Beiträge bleiben weiter konstant



Noch sei es den Mitgliedsunternehmen überwiegend gelungen, ihren Personalstand zu halten, ob jedoch das Instrument Kurzarbeit dauerhaft ausreichen werde, müsse bezweifelt werden. Trotz einiger Mitgliederverluste gelang es im vergangenen Jahr, die Mitgliederzahl leicht zu steigern.

In einer Ergänzungswahl zum Vorstand wurde Frank Natus (Trier) in den Vorstand hinzugewählt. Die Positionen der übrigen Vorstandsmitglieder Stefan Junk, Jan Niewodniczanski, Nick Reh und Hanns Rendenbach, standen turnusgemäß nicht zur Wahl.

Max Boltersdorf (Mayen und Föhren), Karl-Heinz Engel, (Thalfang) und Wolfgang Scholtes (Trier) wurden in den Beirat gewählt. Rechnungsprüfer bleiben weiterhin Adolf Lorscheider und Heribert Monz (beide Trier). Am Freitag feierte die VTU ihren traditionellen Jahresempfang (der TV berichtete).

Der Vorsitzende zeigte sich erfreut, dass es gelungen sei, mit den seit dem Jahre 1997 unveränderten Beiträgen den Haushalt auszugleichen und das trotz hohen Leistungs- und Servicespektrums.

Mehr von Volksfreund