Trotz Winterwetters sinkt die Arbeitslosenzahl wieder

Trotz Winterwetters sinkt die Arbeitslosenzahl wieder

Bei Schnee und Eis ist der Arbeitsmarkt eigentlich eingefroren. Doch in diesem Jahr scheint das nicht zu gelten, wie die Februarzahlen der Arbeitsagentur Trier zeigen.

Trier Im Winter herrscht normalerweise nur wenig Bewegung am regionalen Arbeitsmarkt. Doch in diesem Jahr zieht schon im Februar die Lage wieder an. In den vergangenen vier Wochen hat die Arbeitsagentur Trier 12 430 arbeitslose Menschen regiustriert - genau 185 weniger als noch im Januar. Eine Überraschung. Heribert Wilhelmi, Chef der Trierer Arbeitsagentur: "Die bereits im Wintermonat Februar sinkenden Arbeitslosenzahlen verdeutlichen nochmals die stabile, positive Lage des regionalen Arbeitsmarktes."
Die Anzahl der gemeldeten Arbeitsstellen steigt. Wurden im Januar noch 885 neue Stellen gemeldet, waren es im Februar schon wieder 1621. Damit stehen den arbeitsuchenden Menschen aktuell 4359 offenen Arbeitsstellen zur Verfügung. "Auch diese Zahl der steigenden Stellenangebote ist ein positives Signal vom Arbeitsmarkt", so Wilhelmi. "Dies zeigt, dass auch in der schwierigen Jahreszeit auf dem Arbeitsmarkt die Betriebe weiter Arbeitskräfte benötigen und einstellen möchten."
Besonders gut sind die Chancen, eine neue Stelle zu finden, in der Zeitarbeit mit 1276 Angeboten, im verarbeitenden Gewerbe mit 509 offenen Stellen sowie im Gastgewerbe mit 402 freien Jobs und dem Handel mit 390 Stellenangeboten. Auch im Land ist dieser positive Trend zu erkennen. Im Februar waren 117 800 Frauen und Männer arbeitslos, 700 oder 0,6 Prozent weniger als im Januar.
"Der Arbeitsmarkt in Rheinland-Pfalz zeigt sich weiterhin in einer stabilen Verfassung. Die guten Rahmenbedingungen werden genutzt, um Arbeitslosigkeit durch Beschäftigungsaufnahmen zu beenden und Arbeitslose über Qualifizierungen auf eine Beschäftigung vorzubereiten", so Heidrun Schulz, Chefin der Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland der Bundesagentur für Arbeit. Auch der Bund glänzt mit guten Zahlen: Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Februar auf 2,762 Millionen gesunken. Das waren 15 000 Erwerbslose weniger als im Januar, wie die Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg mitteilte. Die Arbeitslosigkeit ging damit stärker zurück als im Schnitt der vergangenen drei Jahre und erreichte den niedrigsten Wert in einem Februar seit 1991.

Mehr von Volksfreund